Erkelenz - Landwirtschaft präsentiert sich beim Bauernmarkt vielfältig

Landwirtschaft präsentiert sich beim Bauernmarkt vielfältig

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
13080382.jpg
Beim Bauernmarkt dürfen die Tiere nicht fehlen. Mit dabei ist auch jede Menge Federvieh. Die 13. Euregioschau des Rasse- und Geflügelzuchtvereins Odenkirchen findet mit vielen Exemplaren unterschiedlicher Rassen beim Bauernmarkt statt. Foto: imago/Westend61; Wichlatz
13080836.jpg
Vorfreude auf den Markt: Joachim Mützke, Ulrike Kamp, Herrmann-Josef Kremer, Peter Jansen, Wilfried Bürgers und Sandra Schürger (v.l.).

Erkelenz. Am verlängerten ersten Oktoberwochenende findet auf Hohenbusch pünktlich zum Herbstbeginn der mittlerweile 18. Bauernmarkt statt. Am Sonntag und Montag, 2. und 3. Oktober, laden rund 130 Aussteller mit ihren Produkten zum Stöbern und Erleben ein.

Rund 30 der Aussteller bieten Lebensmittel aus der regionalen landwirtschaftlichen Erzeugung an. Obst und Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukte und Honig sind ebenso dabei wie Fleisch, Wurst und Wildspezialitäten oder ein ausgefallener Wein. Doch auch Kunsthandwerk und Nützliches für Hof und Garten findet man, wenn man über den Markt schlendert.

Dieser erstreckt sich über den gesamten Hofbereich des ehemaligen Klostergutes sowie den angrenzenden Turnierplatz hinter dem Herrenhaus. Dort erwartet die Besucher ein breitgefächertes Programm, das am Sonntag um 12 Uhr mit dem Ehrenvogelschuss beginnt. Darüber hinaus kann man einem Hütehund bei seiner Arbeit mit den Schafen zuschauen und erleben, wie Wolle gesponnen oder Holz kunstvoll gedrechselt wird.

Die Ausstellung der historischen Landmaschinen und Traktoren bekommt durch die Vorführung einer Kartoffelsortiermaschine aus der Anfangszeit der maschinellen Landwirtschaft auch für Technikfreunde einen besonderen Reiz. Wer selbst aktiv werden möchte, kann dies beim Schmiedeworkshop tun, der sich auch für Kinder eignet, wie Wilfried Bürgers, Brudermeister der Golkrather St.-Sebastianus-Schützen betont. „Die Kinder können miterleben, wie ein Kaltblüter vor Ort beschlagen wird“, erläuterte er.

Doch auch darüber hinaus wurde an die jungen Besucher gedacht. Das Mitmach-Programm reicht von Seiden- und Keramikmalerei und dem obligatorischen Kinderkarussell sowie der Hüpfburg bis hin zum Spielmobil des Erkelenzer Jugendamtes, das erstmals auf Hohenbusch zum Bauernmarkt Station macht.

Was wäre ein Bauernmarkt ohne Tiere? Die Besucher werden eine Reihe von Tieren zu sehen bekommen. Darüber hinaus lockt in diesem Jahr die mittlerweile 13. Euregioschau des Rasse- und Geflügelzuchtvereins Odenkirchen ins Laienbrüderhaus. Dort erwarten die Besucher seltene Zuchtvögel aus allen fünf Kontinenten, wie Joachim Mützke vom Zuchtverein sagt. Neben den Vögeln sind natürlich auch die Kaninchen dabei sowie ein Streichelzoo, der bei den kleinen Besuchern sehr beliebt ist.

Die Landfrauen präsentieren auch in diesem Jahr wieder ein Produkt der heimischen Landwirtschaft. Diesmal ist die Kartoffel das Thema. Neben interessanten Fakten zur nahrhaften Knolle gibt es Rezepte und einen Schälwettbewerb. Dabei wird es darum gehen, die längste Kartoffelschale zu produzieren, verrät Ulrike Kamp, Vorsitzende der Landfrauen im Kreis Heinsberg.

Längst hat die Veranstaltung überregionale Bedeutung erlangt und zieht ein breites Publikum an. Darauf haben die Veranstalter reagiert und schon vor einiger Zeit einen kostenlosen Shuttle-Service aus Erkelenz eingerichtet, der im 20-Minuten-Takt die Stadt und den Bauernmarkt verbindet.

Im vergangenen Jahr wurden am Einlass rund 6000 Tickets verkauft, sagt Herrmann-Josef Kremer. Der Bezirksbundesmeister der Schützen betonte aber, dass sich daraus nur schwer Aussagen über die Besucherzahlen ableiten ließen, da Kinder unter 16 Jahren kostenlosen Eintritt hätten und Karten auch für Familien genutzt werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert