La Strada Ole sorgt für stimmungsvolle Sitzungen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13822781.jpg
Starker Auftritt: Straetens Showtanzgruppe Infinity begeisterte das Publikum mit einem schwungvollen Tanz. Foto: agsb

Heinsberg-Straeten. Straetens Flaggschiff in der fünften Jahreszeit – La Strada Ole – kam voll auf Touren und bewegte sich elegant im närrischen Orkan. Dieser fegte an zwei Tagen durch die Mehrzweckhalle in Blau und Weiß.

Beide Male gab es eine volle Narrenhalle, beide Male war die Stimmung prima. Als zweiten Sitzungspräsidenten gab es Helmut Schröders neben Uwe Bohnen. Bei anstehenden Lücken ergriff dieser kurzum selbst die Initiative und lief binnen Sekunden zur Hochform auf – etwa, als sich während der Sitzung beim Bühnenumbau eine Lücke anbahnte. Kurzum holte Helmut Schröders das Prinzenpaar vom Thron, bat um Wiederholung des Heiratsantrags von der Prinzenproklamation und startete selbst eine kurze Show.

Das Publikum tobte nicht nur während dieser Szene. Bereits vorher war bei Heini & Rudi mit ihrer Gruppe der Spaß groß gewesen. Ihr Straetener Klatsch und Tratsch sorgte für so manchen Lacher.

Hervorragende Eigengewächse

Das jecke Programm startete jeweils mit dem Einzug des Elferrates und des Prinzenpaares Daniel I. und Prinzessin Kim. Die Minigarde sowie Mariechen Lisa und Franka setzten erste tänzerische Akzente, Solotänzerin Lea begeisterte zu später Stunde. Karin Schmitz aus Pütt begeisterte in der Bütt. Farbenprächtig wurde es auf der Bühne durch die Gastvereine sowie das Komitee Heinsberger Karneval.

Der Straetener Karneval besticht durch seine Eigengewächse wie die Gruppe Rawell mit Heinz und Victoria Randerath (Ra) und Julia Wellens (well). Das Gesangstrio bot wieder einen bunten Mix aus bekannten Karnevalsliedern und aktuellen Hits. Straetens weiterer Stolz sind weiter die große und kleine Prinzengarde sowie die Prinzenwache. Wie auch die Feuerwehrfrauen, die seit 25 Jahren ein fester Bestandteil im Programm sind und Jahr für Jahr mit neuen Ideen glänzen. Erneut wurde die Männerwelt ins Reich der Träume geschickt. Die Damenwelt ihrerseits flippte bei der männlichen Showtanzgruppe „Los Caballeros“ aus, Straetens junge Männer haben es drauf.

Wie auch die Showtanzgruppe Infinity: Die Damen waren auf Kreuzfahrt, zündeten ein Feuerwerk und ließen sich feiern.

Ein weiteres Feuerwerk gab es vom Bochumer Philipp Dammers: Der Jongleur bot eine große Comedy-Nummer mit atemberaubenden Acts auf dem Einrad.

Es gab an jedem Abend ein starkes Finale aus Selfkant-Süsterseel. Am Freitag war es die Gruppe „HatWat“, am Samstag begeisterten die „Kellerjunges“. Da saß keiner mehr auf den Stühlen.

„Die eigenen Kräfte, und davon haben wir viele, stachen wieder heraus. An beiden Tagen gab es beste Stimmung“, zeigte sich Vorsitzender Guido Gottschalk mehr als zufrieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert