„Kunst in der Bank“: Acht Künstler stellen Werke aus

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
14386234.jpg
Richtig voll war es dieses Mal im Kompetenzzentrum der Volksbank bei der Vernissage einer Ausstellung von acht Volksbank-Mitarbeitern in der Reihe Kunst in der Bank. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. Das war ein neuer Rekord: 150 Besucher hatten sich angemeldet zur Vernissage der neuen Kunstausstellung im Kompetenzzentrum der Heinsberger Volksbank an der Siemensstraße. Sie tummelten sich entsprechend eng in der Eingangshalle.

Bevor die Besucher auch die anderen Werkein in Augenschein nehmen konnten, wurden sie durch Pressesprecher Roland Meintz begrüßt.

Seit mehr als 16 Jahren organisiere er die Ausstellungen in der Reihe „Kunst in der Bank“ in Gangelt, Geilenkirchen und Heinsberg, sagte Meintz. „Und seit mindestens zehn Jahren schwirrte mir immer diese Idee durch den Kopf“, ergänzte er.

Gemeint war die Idee, einmal eine Ausstellung nur mit Werken von eigenen Kollegen zu machen. Da er den Gedanken nicht habe abschütteln können, sei es an der Zeit gewesen, ihn umzusetzen.

Gesagt, getan. „Und die Resonanz und die Werke, die ich beim Aufhängen schon sehen durfte, geben mir Recht. Alles richtig gemacht“, klopfte sich Meintz als Organisator gleich ein bisschen selbst auf die Schulter. Ein leichter Weg sei es allerdings nicht gewesen, räumte er ein. „Die sind alle viel zu bescheiden.“ Mit viel Überredungskunst und einer Portion Charme bei den Damen seien es dann jedoch acht Teilnehmer geworden.

Bei der Suche nach einem Namen habe er sich mit der Zahl acht befasst und sei auf den „achtfachen Pfad“ gestoßen, der im Buddhismus aus Samsara heraus zur Befreiung führe. „Befreien sie sich Künstler nicht auch in gewisser Weise, wenn sie sich kreativ auslassen?“, sei die Frage gewesen, die sich ihm direkt gestellt habe. Der Name war also da.

Beim Aufhängen und Aufstellen der Werke sei auch bei Meintz Befreiung spürbar geworden, sagte er. „Wow, alles so schön bunt hier – die Ausstellung ist der Hammer! Davon können auch Sie sich gleich überzeugen. Zuvor stellte er jedoch die acht Aussteller noch vor: Marion Frenken, Anni Freund, Svenja Fuchs, Michael Gornig, Petra Klingenberg, Erich Spätgens, Hans-Leo Winkens und Christina Wittmann. Die von ihnen ausgestellten Werke reichen von Fotografie und Malerei bis hin zu Mosaiken und kunstvoll hergestellten Seifen.

Meintz dankte ihnen und ihren zahlreich anwesenden Familienangehörigen und Freunden für ihr Kommen, bevor er das Wort an Propst Markus Bruns als Gastredner der Eröffnung übergab. „Kunst und Charisma – oder von der Kunst, die Talente zu entdecken“, hatte Bruns seine Rede überschrieben.

Die Definition von Kunst übernahm er dabei von Professor Thomas Kirchhoff, dem Mentor und Lehrer des bekannten Gitarristen Roman Viazovskiy. „Kunst ist ein menschliches Kulturgut, das Ergebnis eines kreativen Prozesses“, heißt es da.

„Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selbst sein.“ Der Begriff Charisma, bei Paulus noch für geistliche Fähigkeiten verwendet, stehe seit dem 20. Jahrhundert für die allgemeinere Bedeutung einer „besonderen Ausstrahlung“, so Bruns. Die acht Künstler der Volksbank hätten Charisma und Talent, dieses Talent zudem nicht im Verborgenen gelassen. Davon gäben ihre Kunstwerke auf ganz unterschiedliche, einzigartige und sehr beeindruckend schöne Weise Zeugnis.

Die Menschen sollten ihre Talente einsetzten, „mit ihnen wuchern, und zwar auch und vor allem zum Wohl unserer Mitmenschen“, erklärt Bruns schließlich mit Blick auf das Gleichnis von den Talenten im Matthäusevangelium.

Noch bis zum 5. Mai ist die Ausstellung während der Geschäftszeiten der Bank zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert