Kultur GmbH erhält 175.000 Euro von Kreissparkasse

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
15015923.jpg
Über eine Spende in Höhe von 175 000 Euro von der Kreissparkasse Heinsberg freuen sich die Mitarbeiter der Kultur GmbH. Übergeben wurde das Geld von Dr. Richard Nouvertné (l.) und Thomas Pennartz (2.v.r.) an Christina Meyersieck (2.v.l.) Bürgermeister Peter Jansen (3.v.l), Dr. Hans-Heiner Gotzen (3.v.r.) und Christoph Stolzenberger (r.). Foto: Günter Passage

Erkelenz. Mit einer Zuwendung in Höhe von 175 000 Euro unterstützt die Kreissparkasse auch weiterhin die Kultur GmbH der Stadt Erkelenz. Dafür bedankte sich der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen bei den Vorstandsmitgliedern der Kreissparkasse Thomas Pennartz und Dr. Richard Nouvertné.

Vorstandssprecher Thomas Pennartz erwähnte, dass diese große Spende eine Leistung der Bank ist, die den Bürgern zu Gute kommen soll. „Unser Bestreben ist es, die Bürger sportlich und kulturell zu unterstützen“, sagte Pennartz. Weiterhin bekräftigte der Vorstandssprecher der Kreissparkasse, dass die Spende gut angelegt sei: „Wir sehen, dass auch die Mitarbeiter der Kultur GmbH sehr viel Herzblut in ihre Arbeit investieren.

Weiterhin liegt uns am Herzen, dass die Veranstaltungen für viele Menschen bezahlbar bleiben sollen. Wir sind froh, dass diese Spende sinnvoll eingesetzt wird“, so Pennartz. Kreissparkassenvorstand Richard Nouvertné betonte, dass die Kreissparkasse Heinsberg eine Bank sei, die Kultur schätze und unterstütze.

Für Dr. Hans-Heiner Gotzen, Geschäftsführer der Kultur GmbH, war der Anlass eine willkommene Gelegenheit, seinen Dank zum Ausdruck zu bringen. „Zu unserem künftigen Programm zählen vier neue Kabarett-Vorstellungen. Wir haben in die Klima- und Präsentationstechnik der Stadthalle investiert. Daher sind wir stolz, dem zahlenden Besucher ein entsprechendes Ambiente bieten zu können“, führte der Verantwortliche der Kultur GmbH weiter aus. Weiterhin erwähnte Gotzen, dass die Stadthalle zuletzt mit 135 Vorstellungen mehr als gut frequentiert und ausgelastet war.

„Wir arbeiten, um die Menschen zu begeistern“, sagte Christoph Stolzenberger, Kultur-Manager der Stadt Erkelenz. Auch er bedankte sich bei den Vertretern der Kreissparkasse für die Spende. „Unsere Eintrittspreise liegen mit 11 Euro für den günstigsten Platz und 16 Euro für die teuerste Eintrittskarte im unteren Bereich. Dank der Spende ist es uns möglich, die Eintrittspreise für unsere Veranstaltungen so niedrig wie möglich zu halten“, sagte er.

Stolzenberger wagte einen kurzen Ausblick auf das kommende Programm. „Für die Theater-Spielzeit 2017/18 haben wir sechs neue Stücke in unser Programm aufgenommen, das interessante und spannende Aufführungen erwarten lässt“, kündige er an.

Abonnements und Einzelkarten sind ab sofort zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert