Kreisgymnasium: 126 Absolventen bekommen ihr Zeugnis

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
14951486.jpg
Den Abschluss in der Tasche: 126 Abiturienten zählt der Jahrgang 2017 des Heinsberger Kreisgymnasiums. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. „Ziel erreicht“, sagte Annegret Krewald, Schulleiterin des Heinsberger Kreisgymnasiums, bevor sie im Rahmen der Abschlussfeier in der Hückelhovener Aula 126 Abiturzeugnisse und fünf Zeugnisse der Fachhochschulreife an die Schüler übergeben konnte.

Erstmals begrüßte sie in diesem Rahmen auch die Goldabiturientia der Schule mit ihrem Klassensprecher Friedhelm Hermanns, darüber hinaus als Festredner den ehemaligen Schüler und Aachener Künstler Tim Berresheim sowie die Künstlerin Monika Eßer aus Übach-Palenberg, die in diesem Jahr die sogenannte Abiturgabe in Form von 126 unterschiedlichen Aquarellen als Geschenk für die Abiturienten gefertigt hatte.

Begonnen hatte die Feier mit einem ökumenischen Gottesdienst, der in Anlehnung an das diesjährige Motto der Abiturienten, „Abi Vegas, mehr Glück als Verstand“, das Thema Glück in den Fokus nahm. Pfarrer Sebastian Walde griff das Wort auch in seiner Predigt auf und stellte ihm den Begriff der Gnade an die Seite. „Sie sind Schwestern“, betonte er und rief seinen Zuhörern ins Bewusstsein, das die Gnade ein Geschenk Gottes sei. Die Zeugnisnote sei nur eine Station im Leben. „Und wir sind nicht nur Zahlen“, betonte Walde. „Wir sind mehr, vor aller Leistung ein wertvoller Mensch.“

Hermanns erinnerte an die noch sehr enge Welt im Jungengymnasium vor mehr als 50 Jahren. Berresheim brach eine Lanze für das „Autodidaktentum“. Mit dem Rüstzeug aus der Schule gelte es jetzt nicht mit Angst, sondern mit Freude dem Wandel zu begegnen. „Lasst es krachen“, rief er der Abiturientia 2017 zu.

Als beste Abiturienten wurden geehrt: Elisabeth Walde aus Heinsberg mit der Traumnote 1,0 sowie Rebecca Stollenwerk aus Unterbruch und Niklas Schröder aus Heinsberg mit der Note 1,1. Geldpreise für besondere Leistungen erhielten Elisabeth Walde aus Heinsberg (Deutsch), Lukas Frenken aus Dremmen (Geschichte), Niklas Almandinger aus Karken (Englisch), Sophie Görtz aus Bocket (Mathematik), Sarah Klinkenberg aus Haaren (Französisch) und Julia Rausch aus Geilenkirchen (Biologie).

Den Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung bekam Sophie Görtz aus Bocket. Buchpreis und einjährige Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gingen an Marcel Jakobs aus Unterbruch, zwei weitere einjährige Mitgliedschaften an Johannes Kühlewind aus Karken und Simon Laprell aus Heinsberg. Den Karl-von-Friesch-Abiturientenpreis für Biologie erhielten als zwei von nur 51 Abiturienten in ganz NRW Rebecca Stollenwerk aus Unterbruch und Elisabeth Walde aus Heinsberg. Für ihr soziales Engagement an der Schule wurde Marie-Christin Krautschick aus Randerath geehrt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Schüler selbst, mit Gesang von Julia Habib vor dem Gottesdienst und von Marie Randerath, Greta Jochims und Julia Haag während der Feier.

 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert