Kraft Schirmherrin des Festivals

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
5307490.jpg
Freuen sich auf das Festival: Jakob Gerards, Wolfgang Dieder, Theo Krings, Matthias Krieg, Carsten Scholz, Dr. Richard Nouvertné, Hermann Rademächers und Bert Dohmen (von links). Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. „Die Wertschätzung des Landes Nordrhein-Westfalen ist gewaltig!“ Mit diesen Worten verkündete Bürgermeister Wolfgang Dieder bei der jüngsten Pressekonferenz die Schirmherrin des diesjährigen Heinsberger Gitarrenfestivals. Nach Kulturstaatssekretär, Landtagspräsidentin und –präsident wird in diesem Jahr NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft persönlich die Schirmherrschaft über das Festival übernehmen.

Auch finanziell werde sich das Land, das seit 2007 zu den Unterstützern gehört, wieder in erheblichem Maße beteiligen, führte Dieder weiter aus. Sein Dank ging aber auch an die örtlichen Sponsoren, die das Festival seit 2005 unterstützen. Persönlich dankte er Dr. Richard Nouvertné von der Kreissparkasse Heinsberg und Matthias Krieg von der Krieg Elektronik-Gehäusebau GmbH. „Hier zeigt sich, dass man auch mit Augenmaß Hochkultur in die Region holen kann“, begründete Nouvertné das Engagement.

Das Festival sei unterstützenswert, um es als Institution auch über die Stadtgrenzen hinaus wirken zu lassen, ergänzte Krieg. Neu im Reigen der Sponsoren ist der Werkzeughersteller Hazet, der mit seiner Unterstützung seine Verbundenheit zum Werkstandort Heinsberg dokumentieren wolle, wie Carsten Scholz betonte.

Die beiden Organisatoren des Festivals, Theo Krings als Festivaldirektor und Roman Viazovskiy als künstlerischer Leiter, vergaß der Bürgermeister bei seinem Dank nicht. Beide hätten ganz wesentlich dazu beigetragen, dass sich das Festival heute als international renommierte Veranstaltung präsentiere.

So gehört das Festival übrigens auch zum Bewerbungsprogramm von Maastricht und der Euregio Maas-Rhein als Kulturhauptstadt 2018, wie Krings verriet. Er erläuterte dann noch einmal das Festivalprogramm, das in der Kernwoche vor dem großen Finale am 11. Mai an vier Abenden vom 7. bis 10. Mai jeweils ab 20 Uhr die Kombination aus einem Solisten von Weltrang und einem Spitzenensemble bietet.

Den Anfang des Festivals macht am Samstag, 20. April, im Forum Wegberg mit Robben Ford ein Weltstar der E-Gitarre. Nach der Kernwoche folgen ein Gipsy-Festival in Geilenkirchen am 25. Mai und ein Ausflug in die Alte Musik am 20. Juni in Wassenberg. In der zweiten Jahreshälfte sind weitere Hauskonzerte geplant.

Einzelkarten und ein Festival-Pass sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Wer Interesse hat, Gastgeber für einen Wettbewerbsteilnehmer zu sein, erhält Infos in der Jugendmusikschule, Telefon 02452/909210, oder per Email an office@guitar-festival.com.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert