Waldfeucht - Konzert im Waldfeuchter Bürgertreff mit Meisterchören

Konzert im Waldfeuchter Bürgertreff mit Meisterchören

Von: Utz Schäzle
Letzte Aktualisierung:
11529583.jpg
Stimmen, die Sterne zum Klingen bringen können: Das Konzert des Männergesangvereins Cäcila Waldfeucht und der Zangvereniging Oranje Schinveld trug den Titel „Klingende Sterne“ zu recht. Foto: us

Waldfeucht. „Mehr vom Besten“ oder „Chormusik der Meisterklasse“ oder einfach „Klingende Sterne“ – so könnte man das Jahreskonzert des Männergesangvereins Cäcilia Waldfeucht im Bürgertreff umschreiben. Es war eine wunderbare Idee, Sternbilder in Töne umzuwandeln und diese dann einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Jedes Lied für sich ist ein „klingender Stern“ und aneinandergereiht ergeben sie ein Firmament wohlklingender Töne, eingängiger Melodien und faszinierender Stimmen.

Bei immer neuen Abläufen von Tönen und Klängen entstand eine schier unaufhörliche Folge von schönen Klangkristallen, mal strahlend hell, dann schnell dahinhuschend, mal von ganz komplexer Struktur, und dann wieder in Gestalt eines einzigen Tones. Kurz, es war eine kurzweilige Gesangsunterhaltung, die begeisterte. Zunächst eröffnete der Männergesangverein Cäcilia Waldfeucht unter der Leitung von Hilde Ubben das Konzert mit zwei klassischen Liedern „ Die Nacht“ und „Schöne Nacht“.

Schon vom ersten Ton an gelang es dem neu gekürten Meisterchor, die Zuhörer auf eine Achterbahn der Gefühle mitzunehmen. Ob in österreichischem Dialekt das Lied „Weit, weit weg“ oder in englischer Sprache das Lied „Halleluja“ vorgetragen wurde, der Chor überzeugte stets mit Stimmkraft und Klangharmonie. Das erste Highlight im Programm waren aber die Solovorträge.

Zunächst brillierte Frank Bischofs (Tenor) mit dem Solo „You raise me up“. Danach sang er zusammen mit Math Schiffelers (Bariton) ein Duett aus „Die Perlenfischer“ von Georg Bizet. Wohl dem Chor, der solche Solisten in seinen Reihen hat, die derart anspruchsvolle Literatur so hervorragend bewältigen können. Ein besonderes Lob gilt aber auch der Pianistin Margreet Wesseling, die am Klavier Solisten und Chöre hervorragend begleitete.

Die Zangvereniging Oranje aus Schinveld ist ein Meisterchor aus den Niederlanden und singt unter der Leitung ihres Dirigenten Anton Kropivšek auf hohem gesanglichen Niveau. Ob bei klassischer Literatur mit den Liedern „Cantemus“, „De profundis“, „Dostojno Jesti“ oder bei sakralen Liedgut, stets bestach der Männerchor mit überzeugend vollem Chorklang.

Der Solist Math Schiffelers verstand es, mit einem zu Herzen gehenden Solo das Publikum zu begeistern. Mit voller Ausdruckskraft der Stimmen sang ein Gesangsquartett aus den Reihen des Chores das Lied „Anthem“. Dann wieder sehr gefühlsvoll und unheimlich klangschön das „Ave Maria“ in einem Arrangement des Dirigenten Anton Kropivšek.

Mit den Liedern „Stille Nacht in Palästina“, „Wiegenlied der Hirten“ und „Holdes Kindlein sei gegrüßt“ bewies die Zangvereniging Oranje, dass sie als geschlossener Chor und zusammen mit Solisten beeindruckende musikalische Höhepunkte bieten kann.

Der MGV Cäcilia Waldfeucht zeigte mit den Liedern „Tebe pojem“, „Wiegenlied“, „Carol of the Bells“ und „Mariä Wiegenlied“, dass er zu Recht den Titel eines Meisterchores trägt. Abgerundet wurde dieser überaus positive Eindruck noch, nachdem die Solisten Frank Bischofs (Gesang) und Leo Cleef (Tenorsaxofon) das „Ave Maria“ von Giulio Caccini darboten. Wo „klingende Sterne“ draufsteht, da müssen auch „klingende Sterne“ drin sein. In einem weihnachtlicher Teil, der diesem Anspruch mehr als nur gerecht wurde, sangen beide Chöre unter der Leitung der sehr umsichtig den großen Chor leitenden Dirigentin Hilde Ubben drei Weihnachtslieder: „Weihnachtsglocken“, „O Tannenbaum“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Weihnachten, wie es früher einmal war: festlich, feierlich und voller „klingender Sterne“ – einfach nur schön.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert