Konzert des Musikcorps Braunsrath ist ein Höhepunkt

Letzte Aktualisierung:
13845582.jpg
Hier wird das Musikcorps seinen hohen Leistungsstand unter Beweis stellen: die Braunsrather Pfarrkirche. Foto: Stefan Klassen

Waldfeucht-Braunsrath. Das Musikcorps Braunsrath wird am Samstag, 4. Februar, um 19 Uhr die Messe in der Pfarrkirche Braunsrath musikalisch gestalten. Bei gefühlvollen und ebenso feierlichen Kompositionen will das Orchester erneut zeigen, wie gut es die „leisen Töne“ beherrscht.

Dirigent Steven Walker bewies bereits in den Vorjahren, dass er gerade sanften Melodien eine packende und unter die Haut gehende Intensität verleihen kann. Zu hören sein wird das unter anderem bei Filmmusik aus „Indecent Proposal“ oder „The Sheltering Sky“, Lauridsens „O Magnum Mysterium“, dem indianischen „Shenandoah“ oder Richard Strauss‘ „Allerseelen“, mit dem die Musiker schon einige Male Gänsehautmomente schafften.

Atmosphärische Lichteffekte werden wieder die besondere Stimmung dieser heiligen Messe, die im Gedenken an die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Vereins gehalten wird, auffangen und unterstützen.

Rückblick und nächste Termine

Die Generalversammlung des Musikcorps wird traditionell im Anschluss an die Messe gehalten. Im Pfarrheim werden ab 20 Uhr alle anwesenden aktiven und inaktiven Mitglieder unter anderem folgende Tagesordnungspunkte besprechen: Neuwahlen des Vorstands, Bericht des Dirigenten und des Vorsitzenden, Jahresrückblick sowie anstehende Termine.

Als Jungschützenmusikcorps gegründet, besteht das Musikcorps nunmehr seit mehr als 60 Jahren. Unter den Dirigenten Jean Weerts und Jo Brouwers avancierte es zu einem der in ganz NRW sehr geschätzten Amateurblasorchester.

Höhepunkte im Jahreskalender sind unter anderem die Konzerte in Braunsrath und Oberbruch sowie auch über die Grenzen hinaus. Auch die „letzte Probe“ vor den Sommerferien in Form eines Dämmerschoppens findet alljährlich großen Zuspruch.

Darüber hinaus ist das Braunsrather Corps bei mehr als 20 Terminen in Braunsrath im Einsatz. Hinzu kommen regelmäßige Engagements in Aldenhoven und Holzweiler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert