14024041.jpg

Kommentiert: Sicher ist sicher

Ein Kommentar von Rainer Herwartz

Der Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz, bei dem ein Lkw in die Menge gesteuert wurde, hat sich in den Köpfen der Menschen eingeprägt.

Das grausige Szenario soll sich nicht wiederholen. Gerade Polizei und Ordnungsbehörden sind es, von denen erwartet wird, dass sie eben dies durch vorausschauende Maßnahmen verhindern. Verständlich, dass kein Behördenleiter mit einem vorwurfsvollen Fingerzeig in den Fokus gerückt werden möchte, wenn tatsächlich etwas passiert.

Ebenso nachvollziehbar ist, dass sich jeder schon im Vorfeld aus der Schusslinie zu bringen sucht: die Polizei informiert das Ordnungsamt über die „anhaltend hohe abstrakte Gefährdung“ und das wiederum verpflichtet die Karnevalsvereine über sicherheitshalber zu erbringende Leistungen. Sicher ist sicher.

Wie gut, dass am Ende doch der gesunde Menschenverstand über die Angst triumphierte und eine vernünftige Lösung gefunden wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert