Kolumbarium für Kückhoven: Rund 90 Urnengräber gesegnet

Von: Daniela Driefert
Letzte Aktualisierung:
14442357.jpg
Die Bestattungskultur hat sich verändert: Gemeindereferentin Ursula Rothkranz und Pfarrer Günter Wild segnen das Kolumbarium in der Trauerhalle Kückhoven ein. Foto: Daniela Driefert

Erkelenz-Kückhoven. Die Bestattungskultur in der Gesellschaft ändert sich. „Auch wir als Stadt wollen uns dem stellen“, sagte Bürgermeister Peter Jansen (CDU) anlässlich der Einsegnung des Kolumbariums auf dem Kückhovener Friedhof. Die Urnenkammern befindet sich in einem ehemaligen Teil der Friedhofshalle.

Es handelt sich um einen ehemaligen Kühlraum, der keine Verwendung mehr findet. Es mache Sinn, ihn in dieser Form zu nutzen, sagte Jansen. Die Planung und Umsetzung nahm vier Jahre in Anspruch.

Nach einem Antrag der CDU im Jahr 2013 im Bezirksausschuss, veranlasste die Stadt eine Entwicklungsplanung und prüfte, ob eine entsprechende Nachfrage nach Urnenkammern unter Berücksichtigung der schon bereits bestehenden Kolumbarien in Erkelenz, Lövenich und Granterath vorlag. Die Verwaltung in Abstimmung mit der Politik legte schließlich einen Umbau für rund 90 Urnennischen fest. Die Umbauarbeiten starteten im November 2016.

Die Handwerker des Baubetriebshofs zogen Zwischenmauern und eine Bodenplatte für die Kammern ein. Sie tauschten marode Holzfenster aus, schafften einen Durchbruch, setzten eine neue Eingangstür und die Urnenplatten ein. Im Innenbereich wurde ein abgegrenzter Versorgungsraum geschaffen, im Außenbereich führten sie Dachreparaturen und Malerarbeiten aus. Der Eingangsbereich ist barrierefrei.

Die Kosten für das Kolumbarium belaufen sich auf insgesamt 30.000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert