Knallköpp starten mit Schwung in die Doppel-Jubiläumssession

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
13405267.jpg
Prächtiger Sessionsstart: Markus I. und Anke I. haben die karnevalistische Herrschaft übernommen. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz-Golkrath. Die Knallköpp sind in eine doppelte Jubiläumssession gestartet. Die Gesellschaft feiert im kommenden Jahr ihr närrisches 8x11-Jubiläum. Seit 2x11 Jahren ist der Fanfarenzug Tröteköpp bei den Veranstaltungen und bei Gastaufritten der Knallköpp dabei.

Diese haben im Jubiläumsjahr ein besonderes Prinzenpaar für die Session gewinnen können: Gründungsmitglied und musikalischer Leiter der Tröteköpp, Markus Kehren, schwingt nun mit seiner Frau als Markus I. und Anke I. das närrische Zepter. Beim Hoppeditzerwachen präsentierte Sitzungspräsident Wolfgang May die neuen Tollitäten. Nicht genug, dass die Eltern jeck sind – auch die Kinder der karnevalistischen Familie Kehren sind als Prinz Elias und Prinzessin Laura mit von der Partie. Die kleine Schwester Hanna kann vorerst als eine der beiden Paginnen des Kinderprinzenpaares ihre karnevalistischen Bühnenerfahrungen sammeln.

Nachdem der Vorsitzende Achim Kück dem Prinzen das Zepter für die Herrschaft über das Narrenvolk überreicht hatte, übergab die stellvertretende Bürgermeisterin Astrid Wolters den Schlüssel der Stadt mit der Bemerkung: „Kannst Du haben, ich weiß aber nicht, ob Du in den Kassen etwas finden wirst“. Wolfgang May konterte, dass die Bürgermeisterin die erste Frau sei, die er kenne, „die nicht weiß, was in der Haushaltskasse ist“.

Prinz Markus verkündete seine elf Paragrafen und mahnte dort die rege Teilnahme des Narrenvolkes an den Veranstaltungen der Knallköpp an. Die Showtanzgruppe Knallkatzen präsentierte ihren neuen Showtanz und brachte die Katzemer Gäste von den Katzeköpp gleich mit auf die Bühne. Die KG teilt sich seit nun drei Jahren die gemeinsame Showtanzgruppe mit den Katzeköpp. Tanzmariechen Johanna tanzte trotz Verletzung und legte einen vielbejubelten Auftritt hin. Ihren ersten Auftritt als Solomariechen hatte sie beim letzten Jubiläum der Golkra-ther vor zehn Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert