Klinkumer Prunkkirmes wartet mit Neuerungen auf

Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Klinkum. Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Klinkum lädt zur Prunkkirmes ein und freut sich auf die Festtage am Wochenende nach Fronleichnam. Das Zelt soll zur Partyzone werden.

Das Königspaar Knut und Viola Müller, ihre Minister Hermann und Sonja Königs sowie Mario Königs und Lena Ratz freuen sich auf zahlreiche Besucher am Wochenende nach Fronleichnam, 28. bis 30. Mai, im Festzelt am Eintrachtsweg und bei den Paraden am Sonntag und Montag.

Dennoch wird diesmal einiges anders sein als die Jahre zuvor. Wichtigste Änderung ist der „neue“ Samstag. Dann wird die Kirmes traditionell mit einer Party eröffnet. Extra für diesen Abend wird das Festzelt zum Partyzelt umgebaut, denn dieses Jahr startet das Fest mit einem Auftritt der Party-Band Booster.

Der Königsball am Sonntagabend ist gemeinsam mit der Parade an der Kirche der Höhepunkt der Festlichkeiten. Die Arsbecker Fahnenschwenker werden im Zelt ihre Künste vorführen. Der Königstanz findet, eher als sonst, gegen 21 Uhr statt. Durch den Abend begleitet die Band Take2.

Am Montag, 30. Mai, stehen die Klompenfrauen im Mittelpunkt. Nach der Parade am Tömp laden sie alle Gäste ein, zum Festzelt mit selbstgemachten Klompen zu kommen. Gegen 17 Uhr wird dann beim Vogelschuss ein neuer König gesucht.

Die Festfolge: Samstag, 28. Mai, 14.30 Uhr Öffnung der Cafeteria; 17.30 Uhr Antreten beim Brudermeister Hans-Josef Cohnen, Bischofshütte 57; 20 Uhr Eröffnungsball mit Booster.

Sonntag, 29. Mai, 9.30 Uhr Festgottesdienst, anschließend Kranzniederlegung; ab 11 Uhr musikalischer Frühschoppen mit dem Musikverein Klinkum; ab 14 Uhr Cafeteria im Festzelt; 17 Uhr Abholen des Königs zum Festumzug, anschließend Parade an der Kirche; 19.30 Uhr Königsball mit Take 2. Montag, 30. Mai, 9.30 Uhr Messe, anschließend Parade Am Tömp; ab 11 Uhr Klompenball mit Take 2; 16 Uhr Vogelschuss und Ausklang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert