Kita St. Georg für „Musikus“ mit Musikplakette ausgezeichnet

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
10759296.jpg
Rasseln, trommeln, singen – das gehört zum Kindergarten dazu. Heinz Musch, Vorsitzender des Kreismusikerverbandes Heinsberg, hat dem Erzieherteam der Kita St. Georg die „Musikus“-Plakette mitgebracht. Foto: jwb

Wassenberg. Die musikalische Früherziehung zu fördern und in ihr Erziehungskonzept nachhaltig einzubinden, das hatte sich der Katholische Kindergarten St. Georg in Wassenberg auf seine Fahnen geschrieben. Alle Erzieherinnen nahmen deshalb an der Fortbildung des Projektes „Musikus“ im ersten Halbjahr teil.

Für diese Qualifizierung überreichte Heinz Musch, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Heinsberg (ehemals Volksmusikerbund NRW, Kreisverband Heinsberg) dem Kindergarten die offizielle Plakette.

Erzieherinnen und Kinder hatten die ersten Bausteine des Projektes „Musikus“, ein musikalisches Früherziehungsangebot des Volksmusikerbundes NRW, praxisorientiert kennengelernt. Die finanzielle Unterstützung leistete der Kreismusikverband Heinsberg. „Rhythmus, Bewegung und musikalisches Hören wollen wir so früh wie möglich fördern“, betonte Heinz Musch. Tanzen, singen und bewegen, schnell und langsam, laut und leise, und Instrumente einsetzen können und Geräusche mit Instrumenten darstellen – das seien die verschiedenen Elemente der praktischen Umsetzung in der musikalischen Früherziehung.

Dass die Umsetzung in den Alltag mit einbezogen wurde, demonstrierten die Kinder mit ihren Erzieherinnen Kathrin Vollmer und Stephanie Schiel. Mit einem kleinen selbstkomponierten Liedchen begrüßten sie den Vorsitzenden Musch. Der bedankte sich bei den Kindern mit dem Versprechen, dass der lebende „Musikus“ des Landesverbandes – ein grüner Flöte spielender und tanzender Hase – den Kindergarten aufsuchen werde.

Um die Nachhaltigkeit von Konzepten sichern zu können, bedarf es nicht selten kreativer Lösungen. Das erfuhr auch die Leiterin des Kindergartens, Anke Deckers-Hahn. „Leider ist aus terminlichen Gründen die Mitarbeit des bekannten Dirigenten und Musikers Kai Stoffels seit dem neuen Kindergartenjahr nicht mehr möglich.“ Da komme die Fortbildung und das Konzept des „Musikus“-Projektes gerade recht, um ein wenig Ausgleich schaffen zu können, verwies die Leiterin auf eine Lücke in der musikalischen Förderung, die kaum zu schließen sei. Als aktive Musikerin im Musikverein Eintracht Birgelen werde sie das „Musikus“-Konzept verstärkt unterstützen, um das alle zwei Jahre aufgeführte Musical weiterhin zu sichern.

Mit jährlichen Fortbildungsangeboten stehe der Kreismusikverband Heinsberg weiterhin mit Rat und Tat zur Seite, betonte Heinz Musch die Fortsetzung des Kontaktes und verknüpfte dies mit dem Hinweis, dass allen interessierten Kindergärten und Grundschulen das musikalische Angebot zur Verfügung stehe.

Weitere Auskünfte zum Projekt sind beim Vorsitzenden des Kreismusikverbandes erhältlich unter Telefon 02431/7932.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert