Kirmes: Stimmungsvolle Tage in Ophoven

Letzte Aktualisierung:
15079638.jpg
Die Geehrten: (v.l., oben) Ingo Ramakers, Arno Vieten, Friedel Kryjom, Pfarrer Thomas Wieners, Vorstandsvorsitzende Hannelore Thoma; in der Mitte Rolf Supplie, Franz Caron, Horst Hamacher, und unten Marco Zierke, Bianca Hermanns, Hermann-Josef Schuhmachers und Josef Schwarzmanns. Foto: nick
15079642.jpg
Das Schützenkönigspaar Norman und Kristina Hamacher (links) stand im Fokus der Kirmes. Es wurde begleitet von Tochter Romy und Sohn Moritz, Minister Thorsten Fuhrmann und Andreas Windeln (Mitte) sowie vom Prinzenpaar Nick Kaspers und Alina Tapper (rechts). Foto: nick

Wassenberg-Ophoven. Die Weiterführung der Traditionen der vergangenen Jahre stand im Mittelpunkt der Ophovener Kirmes. Hierzu hatte die Marianische Schützenbruderschaft Ophoven eingeladen. Stimmungsvolle Zeltabende und prunkvolle Umzüge machten das Fest zum diesjährigen Höhepunkt in Ophoven.

Die Kirmes begann mit dem Abholen des Schützenkönigspaars Norman und Kristina Hamacher inklusive Tochter Romy und Sohn Moritz in Begleitung durch die Minister Thorsten Fuhrmann und Andreas Windeln sowie des Prinzenpaars Nick Kaspers und Alina Tapper. Anschließend fanden der Gottesdienst mit Gefallenenehrung am Kriegerdenkmal und ein Festzug durch den Ort statt.

Am Abend startete der Eröffnungsball im Festzelt. Dabei hatte sich das Konzept der „Ophovener Sommerwiesn“ aus dem vergangenen Jahr bewährt, weswegen auch in diesem Jahr „Die Schilehrer“ aus dem Stubaital eingeladen wurden, um im Zelt für Stimmung zu sorgen. Dies gelang ihnen und kam bei vielen Gästen in Lederhosen und Dirndl sehr gut an.

Nachdem die Dorfbevölkerung tags drauf bereits um 6 Uhr durch das Trommler- und Pfeiferkorps Ophoven geweckt wurde, stand das Zelt am Nachmittag offen, um die Besucher mit Kaffee und Kuchen zu versorgen. Zudem wurden Ehrengäste, auswärtige Vereine und Majestäten abgeholt, sodass danach der große Festzug mit Parade vor der Kirche beginnen konnte.

Im Anschluss nahm die Schützenbruderschaft ihre Mitgliedsehrungen vor. Dabei wurden geehrt: Bianca Hermanns, Marco Zierke und der krankheitsbedingt ausgefallene Franz-Josef Küppers für zehn Jahre, Friedel Kryjom, Ingo Ramakers, Wilfried Rütten und Rolf Supplie für 20 Jahre, Arno Vieten für 40 Jahre, Horst Hamacher für 50 Jahre, Franz Caron, Josef Schwarzmanns und Hermann-Josef Schuhmachers für 60 Jahre sowie Hermann-Josef Plum für 65 Jahre. Am Abend gab es einen Dämmerschoppen des Instrumentalvereins Effeld.

Der nächste Tag begann um 10 Uhr mit einem Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen auf dem „Schöttehof Lör“ (Lindenstraße 6). Am Nachmittag wurden die Majestäten um 17.30 Uhr abgeholt. Danach folgte der inzwischen traditionelle Klompenfestzug mit Klompenparade vor der Kirche. Die Klompen wurden anschließend im Festzelt mit Preisen prämiert.

Da jedoch alle Klompen schön und aufwendig gestaltet worden waren, hatte die Schützenbruderschaft für jede Gruppe einen Preis parat. Die Kirmes wurde mit dem Klompenball am Schluss des Festes abgerundet, bei dem DJ Alvin noch einmal für eine gesellige Atmosphäre sorgte.

Ein von Mitgliedern des Trommler- und Pfeiferkorps Ophoven organisierter Vortrag, bei dem das Schützenkönigspaar als Caesar und Kleopatra verkleidet und eingebaut wurde, sorgte ebenfalls für Aufmerksamkeit und dafür, dass die Ophovener Kirmes wieder ein voller Erfolg wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert