Kipshovener Kapelle wird kräftig saniert

Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Kipshoven. Wegen notwendiger Sanierungsarbeiten an den Wandmalereien wird die Heilig-Kreuzkapelle in Kipshoven nach dem Gottesdienst am Ostermontag für zwei bis drei Monate geschlossen bleiben.

Die Kosten für die vorgesehene Maßnahme – Sanierung der Wandmalereien und Sicherungsmaßnahmen für die Kapelle – betragen rund 79.000 Euro. In enger Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalbehörde Stadt Wegberg hat der Kirchenvorstand der Pfarrei Sankt Martin verschiedene Zuschussanträge auf den Weg gebracht, über die bereits zum Teil positiv entschieden worden ist. Der nicht gedeckte Fehlbetrag wird aus Eigenmitteln der Pfarrei Sankt Martin aufgebracht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert