Kinder- und Jugendchor blicken auf 40 Jahre zurück

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
12466217.jpg
Für seine Verdienste um den Schwanenberger Jugendchor wurde Heinz Kamp (Mitte) mit zwei goldenen Schallplatten ausgezeichnet. Überreicht wurde diese Auszeichnung von Musikpädagogin Beate Theißen und Andreas Landmesser. Foto: Günter Passage

Erkelenz-Schwanenberg. Während eines unterhaltsamen Nachmittags, an dem natürlich Musik und Gesang im Vordergrund standen, hat der Kirchenchor Schwanenberg das 40-jährige Bestehen des Kinder- und Jugendchores gefeiert.

Mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche als Nachwuchs für den Kirchenchor zu rekrutieren, gründete Günter Müller im Jahre 1976 den Jugendchor. Allerdings gelang die Integration der jugendlichen Sängerinnen und Sänger auf Grund des Altersunterschiedes und des sehr unterschiedlichen Repertoires nicht immer. Dennoch hat ein jeder dieser beiden Chöre innerhalb der vergangenen 40 Jahre einen guten Weg gefunden und durchlaufen.

Aktiv waren während dieser vier Jahrzehnte insgesamt 450 Kinder und Jugendliche, die während dieser Jahre mehr als 1200 Übungsstunden absolvierten und an mehr als 200 Auftritten teilnahmen. Während die Konfession der Chormitglieder keine Rolle spielte, wurde das Hauptziel nie aus den Augen verloren: Die Chormitglieder sollten wöchentlich eine stressfreie Probestunde erleben, mit der sie sich selber und anderen eine Freude bereiten konnten.

Eingebunden sind beide Chöre alljährlich während der Konfirmation und Kommunion. Gemeinsame Konzerte finden bei Gemeindefesten, zum Erntedank, während des Adventssingens und am Heiligen Abend statt. Ebenso sind die jugendlichen Sängerinnen und Sänger immer wieder gern gesehene Gäste in Altenheimen.

Gegenwärtig sind es 45 Kinder und Jugendliche, die ab einem Alter von sieben Jahren in beiden Chören aktiv sind. Anlässlich dieses Jubiläums wurde eine mit Bildern illustrierte umfangreiche Festschrift erstellt, in der sich alle Aktivitäten der beiden Chöre der vergangenen vier Jahrzehnte widerspiegeln. Akribisch wurde in dieser Festschrift alles Wesentliche seit Bestehen der Chöre festgehalten.

Nach der Gründung des Chores waren es Günter Müller, Heinz Kamp, Beate Theißen und Ellen Nierhaus, die mit der Leitung der Chöre befasst waren. Gegenwärtig leitet Ellen Nierhaus den Kinderchor und Heinz Kamp bereits seit 38 Jahren den Jugendchor.

Im Vorfeld dieses Jubiläums waren alle Sänger mit fünfjähriger Mitgliedschaft eingeladen worden, sich zu mehreren Übungsabenden einzufinden. Ziel war, am Tag des Jubiläums noch einmal gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Neben aktiven und auch ehemaligen Mitgliedern, die für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Schwanenberger Jugendchor geehrt wurden, stand mit Heinz Kamp der Motor der Choraktivitäten im Mittelpunkt der Ehrungen.

Für sein unermüdliches Wirken in den vergangenen 38 Jahren wurden ihm von Andreas Landmesser und der Musikpädagogin Beate Theißen zwei goldene Schallplatten überreicht. Zudem überraschte Beate Theißen im Auftrag des Kirchenchores Heinz Kamp mit einer Liege für ruhige und besinnliche Stunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert