Keyenberger Feuerwehr rüstet sich für die Zukunft

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Keyenberg. Die Feuerwehr-Löscheinheit Keyenberg hat eine Bilanz des Jahres 2015 gezogen: Demnach gab es 18 gefahrene Einsätze, davon war achtmal eine ausgelöste Brandmeldeanlage der Grund, viermal war eine technische Hilfeleistung nötig und sechsmal wurde eine Brandbekämpfung vorgenommen.

Darüber hinaus wurden erneut gemeinsame Übungsabende mit der Löscheinheit Borschemich absolviert. Diese werden seit nunmehr vier Jahren im Hinblick auf die bevorstehende Umsiedlung von Keyenberg, Kuckum, Unter- und Oberwestrich sowie Berverath, die nahe Borschemich (neu) angesiedelt werden, „mit großem Erfolg praktiziert“, wie es bei der Jahreshauptversammlung der Löscheinheit hieß.

Ein weiterer Schwerpunkt der Freiwilligen Feuerwehrleute waren im vergangenen Jahr Lehrgänge: So absolvierte ein Feuerwehrmitglied den Grundlehrgang Modul 1 und 2 und ein weiteres Mitglied nahm am Sprechfunkerlehrgang teil. Derzeit hat die Keyenberger Wehr 15 aktive Mitglieder, zehn Mitglieder in der Ehrenabteilung und ein Mitglied in der Jugendfeuerwehr.

Zudem stellte der stellvertretende Wehrleiter Brandoberinspektor Patrick Pistel den geplanten Führungswechsel zur Abstimmung: Oberbrandmeister Franz-Josef Heinrichs sollte das Amt des Löscheinheitsführers übernehmen und Hauptbrandmeister Rainer Gerhards sein Stellvertreter werden. Diese Wechsel wurde von der Löscheinheit einstimmig angenommen. Außerdem wurde Hauptbrandmeister Rainer Gerhards zum Leiter Fernmeldedienst der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Erkelenz ernannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert