Kempener Prinz: Im Elferrat die Gröne lieben gelernt

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
13958380.jpg
Frisch proklamiert: Das Prinzenpaar Stefan III. und Prinzessin Susanne mit seinen Adjutanten. Foto: anna

Heinsberg-Kempen. Jetzt sind auch Prinz Stefan III. und Prinzessin Susanne (Frenken) offiziell im Amt. Viele Auftritte haben sie in dieser Session schon absolviert, aber wie es in Kempen Tradition ist, werden sie erst beim Frühschoppen der KG Kemper Gröne offiziell proklamiert. Und das nahm auch am Sonntag wieder Ehrenpräsident Christian Heuter vor, der in der vergangenen Session in Ermangelung eines Ortsvorstehers eigentlich nur eingesprungen war.

„Mir ist es eine Ehr, mich hat es sehr gefreut, und beide stehen ja auch schon hier auf der Bühne bereit“, startete er in seine gereimte Rede. „Ob im Benz oder nur mit einem PS, Stefan und Susanne steuern den Narrenexpress“, verkündete er das Motto des Prinzenpaares, das sich zum einen auf den Beruf des Prinzen als Autoverkäufer, zum anderen auf die Liebe der beiden zu Pferden bezieht.

Heuter ging weiter auf die Biografie der beiden Tollitäten ein. „Auf einem Makel muss ich jetzt herumharken, seine Vorfahren, die stammen leider aus Karken“, bemerkte er zum Prinzen und erzählte weiter in seinem langen „Gedicht“, dass die Prinzessin aus Geldern-Kapellen kommt und dort sogar schon einmal Kinderprinzessin war. Bevor er das Zepter offiziell an den Prinzen zurückgab, stellte er als Adjutanten des Paares noch Lothar Louis, Roger Thoma und Heinz Färber vor.

2009 sei er Mitglied geworden im Elferrat, berichtete der Prinz. „Seitdem lernte ich die Gröne erst richtig lieben, ne superstarke Truppe – Elferrat, Grön Jemös, Tanzgruppen und Mariechen.“ Von viel Karnevalstrubel in der Familie von Vater Hein über Bruder Josef bis hin zu drei tanzenden Nichten berichtete er. „Da hab‘ ich mir gedacht: Bei all dem familiären närrischen Treiben, das Prinzenamt sollte der Familie nicht länger fernbleiben.“ Und weiter: „Sei schlau, und such‘ dir eine zum Karneval passende Frau.“ Er lud alle ein, mitzufahren in seinem Narrenexpress. „Hier einzusteigen, dazu laden wir Euch alle ein. Dann wird der Karneval in Kempen wie immer – nicht klein, aber fein!“, sagte er.

Nicht klein sollte dann auch der Frühschoppen werden, zu dem die Kemper Gröne mit Präsident Guido Peters bis in den Abend hinein 22 Gesellschaften auf der Bühne begrüßten. Die Gäste freuten sich über die Darbietungen von Mariechen, Garden und Showtanzgruppen, aber auch über vielfältige musikalische Beiträge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert