Katholische Frauengemeinschaft: Bunte Clowns erobern Bühne

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
9443163.jpg
Sitzungspräsidentin Petra Kremers (Mitte) mit ihrem „Nachwuchs“: Ramona Rothe (rechts) und Sabrina Paulussen. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Porselen. Nachdem sie zusammen mit ihrem „Dreamteam“ in einem herrlich bunten Clownkostüm die Bühne erobert hatte, stellte Petra Kremers, Präsidentin der Sitzung der Katholischen Frauengemeinschaft in Porselen, zuerst einmal ihren „Nachwuchs“ vor.

Ramona Rothe und Sabrina Paulussen sollten sich dann im Laufe des Abends auch schon in der ein oder anderen Moderation beweisen.

Aufs Korn genommen

Traditionell stand der Besuch der KG Püescheler Klompe mit Präsident Georg Krichel am Anfang des Programms. Die Showtanzgruppe „Minimäuse“ begeisterte das weibliche Publikum ebenso wie die Tanzgarde. Eisbrecherin des Abends war Hilde Veckes aus Schafhausen, die deutsche Schlager aufs Korn nahm. Musikalisch ging es weiter mit Stimmungssängerin Rita, die die Halle zum Schunkeln brachte.

Als Schneemänner und mit einem Medley der 1970er-Jahre begeisterte die Randerather Männer-Tanzgruppe „Rabatz“. Mit einem eigenen Reporter waren die „Ping Pongs“ als Weltstars der klassischen Musik unterweges. Ihre After-Show-Party endete mit einer Klopforgie.

Als bunte Straußenvögel überraschten die Schlusslichter mit ihrem Schwarzlichttanz das Publikum. Die „Rochussisters“ machten sich auf die Suche nach neuen Schützenschwestern. Tänzerisch war das Männerballett aus Randerath ebenso mit von der Party wie die Kaulquappen aus Horst mit dem Motto „Vom Himmel in die Hölle“.

Nicht zuletzt gefeiert wurden die Tänzerinnen der Showtanzgruppe der KG Püescheler Klompe als Schornsteinfeger und „Die Lückenbüßer“, das Porselener Männerballett, das im Feuerwehreinsatz die Bühne stürmte

Dass auch sie wieder sicher von der Bühne herunter kamen, dafür sorgte wie schon seit mehr als 20 Jahren Hoppeditz Ramona Spix.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert