Kappensitzung der IG Höngener Karneval nimmt Fahrt auf

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11685139.jpg
In Höngen ging es wieder hoch her: Auch die Diamond Girls sind eine Augenweide im Karneval. Foto: agsb

Selfkant-Höngen. „Nee ist dat schön, in Hünge sind wejer närrische Tön!“ – zünftig feierte die Interessengemeinschaft Höngener Karneval in der Sint-Jan-Schützenhalle an der Gesamtschule mit der Kappensitzung. Sitzungspräsident Reinhard Lenz eröffnete den Narrenreigen, es sollte ein bunter Abend mit Tanzgruppen, Männerballett, Sketchen und Büttenreden mit Leckerbissen für Auge und Ohr erden.

Die Sint-Jan-Halle war proppenvoll, die Stimmung bestens. Das war kein Wunder, denn Höngen hat Manni Opinski seit 24 Jahren als Eisbrecher. Manni war diesmal in Kur – und natürlich der Kurschatten die beste Medizin. Manni Opinski erfreute die Jecken indes in diesem Jahr zum letzten Mal. „Ich werde auch älter, nach 24 Jahren ist Schluss“, so Opinski, der gebührend gefeiert wurde.

Es folgte ein bunter Mix aus Tanz, Sketch und Büttenrede. Die Sketche hatten es in sich. Silvia Schuhwirth und Claudia Görz plauderten über die Frolü aus dem Selfkantland, wie diese nun mal sind – es war eine Hommage an die Selfkantfrauen. Und Didi und Atze lieferten sich am Ende nach vielen Lokalgeschichten wieder die interne Fußballschlacht Deutschland (Didi) gegen Niederlande (Atze). Diesmal mit klarem Vorteil für Didi. Die Niederlande sind nicht bei der EM im kommenden Sommer dabei...

Neben Manni Opinski ist Jupp Viethen in der Bütt das Höngener Urgestein. Als Bestatter machte er Werbung auch für seinen neuen Werbepartner mit schwedischem Möbelhaus. Es ging Schlag auf Schlag, die Tanzeinlagen waren allesamt vom Feinsten. Wie die Diamond Kids, die Showtanzgruppe Unique, Candy Vibes sowie die Diamond Girls. Die jeweiligen Gruppen zeigten Akrobatik pur und wirbelten nur so über die Bühne. Dabei gab es allerhöchste Anerkennung, denn viel Platz bot die Bühne nicht. Aber die Mädels meisterten dies mit Bravour. Bemerkenswert war wieder die Choreographie: Jedes Jahr glänzen die Mädels mit neuer Kreativität.

Wobei Höngen nicht nur mit tanzenden Mädels glänzt: Das Männerballett ist seit Jahren der Kracher, auch diesmal rissen die Jungens alle von den Sitzen. Im schicken Dirndl legten die Boys einen heißen Tanz auf die Bretter. Zu später Stunde schauten darüber hinaus die Freunde der KG Witsemänn aus Tüddern vorbei und legten stimmungsmäßig noch eine Schippe drauf. Gemeinsam stimmten alle Beteiligten auf das große Finale ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert