Kaphofweg mit neuem Gesicht

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
5967774.jpg
Der Kaphofweg hat ein neues Gesicht. Die K 22 wurde umgebaut, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Kreis Heinsberg. Sie ist eine der bekanntesten Kreisstraßen im Kreisgebiet: die K 22, der Kaphofweg. Viele haben bei diesem Namen noch die elf Meter breite Straße mit beidseitigen Mehrzweckstreifen vor Augen, die viele Verkehrsteilnehmer zu hohen Geschwindigkeiten verleitete.

Immer wieder gab es auf dieser Strecke zu Tages- und Nachtzeiten schwere Unfälle, die auf zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen waren. Auch die Einmündung des Kaphofweges in die L 227 zwischen Ratheim und Oberbruch war eine sogenannte Unfallhäufungsstelle. Doch nunmehr hat die K 22 ein neues Gesicht erhalten. Nachdem schon seit längerer Zeit ein Kreisverkehr an L 277 / K 22 die Einmündung deutlich entschärft hat, ist nun der Umbau der Straße weitgehend beendet, teilte der Kreis mit.

Der Querschnitt der Straße wurde verändert, die Fahrbahn­decke komplett erneuert. Außerdem wurde am Kaphof ein weiterer Kreisverkehr eingerichtet, um die Abbiegesituation zu und von den Gewerbebetrieben zu entschärfen. Die Fahrbahnbreite wurde von elf auf sieben Meter reduziert. Gleichzeitig wurde ein 2,50 Meter breiter Radweg angelegt, der durch einen begrünten Bankettstreifen von der Fahrbahn abgetrennt ist. Die Ausstattung der Straße durch Schutzplanken, Leitpfosten, Markierung und Beschilderung verleihen der Straße einen gänzlich anderen Charakter.

„Wir hoffen, dadurch die Geschwindigkeit zu dämpfen und die Verkehrssicherheit erhöhen zu können“, erklärte Günter Kapell, Leiter des Amtes für Umwelt und Verkehrsplanung beim Kreis Heinsberg.

Die Baukosten für die Kreis­verkehrsplätze sowie die Straße betragen laut Kreis insgesamt circa 1,4 Millionen Euro und werden zu 65 Prozent vom Land getragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert