Wassenberg-Effeld - Kaffeemänn rüsten sich für Endspurt: Wer wird Regent?

Kaffeemänn rüsten sich für Endspurt: Wer wird Regent?

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg-Effeld. Auch die Effelder Kaffeemänn rüsten sich in diesen Tagen für den närrischen Endspurt: Und auf eines können sich die Narren rund um das Spargeldorf wieder besonders freuen: In Effeld wird es neue närrische Regenten geben.

Diese sind aber im Moment noch streng geheim und werden erst beim inzwischen traditionellen „Kaffeeklatsch“ bekannt gegeben und proklamiert.

Dieser „Karneval der leiseren Töne“ steigt bereits am kommenden Sonntag, 10. Januar, 15.11 Uhr, im Bürgerhaus. Altbekannte Büttenasse, Tanzgruppen, Mariechen Isabelle Görtz und viele weitere Akteure werden mit zahlreichen Überraschungen für einen kurzweiligen Nachmittag sorgen. Der Eintritt ist frei.

Mit den neuen Regenten freuen sich die Kaffeemänn auf die große Prunksitzung am Samstag, 23. Januar, 19.11 Uhr. Dabei werden sich die Kaffeemänn von ihrer besten Seite zeigen und einen Mix aus Büttenreden, Tanz und Akrobatik präsentieren. Der Vorverkauf für die Sitzung hat begonnen. Eintrittskarten gibt es bei Christa Grondowy, Tulpenweg 6, in Effeld, Telefon 02432/20851 und bei Berthold Ohlenforst im Restaurant Ohlenforst, Kreuzstraße 4 in Effeld, Telefon 02432/20938. Nach alter Tradition wird das Programm stets ausschließlich von eigenen Kräfte gestaltet.

Aber auch die jungen Narren kommen nicht zu kurz: Die Kindersitzung steht am Samstag, 30. Januar, auf dem Programm. Dabei darf der närrische Nachwuchs gespannt sein, was ihn so alles Jeckes erwarten wird. Natürlich gehört auch die Proklamation des Kinderprinzen dazu.

An den jecken Tagen selbst sind die Effelder ebenfalls unterwegs: Am Karnevalssamstag steigt ab 18 Uhr bei freiem Eintritt die große Open-Air-Party „draußen vor der Tür“ unter dem Motto „Himmel und Hölle“, sofern es das Wetter zulässt, sonst drinnen. Zuvor gibt es ab circa 17.15 Uhr in Begleitung von Trommlerkorps und Instrumentalverein sowie einiger Fußgruppen einen kleinen Umzug durch das Dorf.

Beim Tulpensonntags-Zug der KG Kongo in Birgelen und Wassenberg werden die Effelder ebenfalls mit großem Gefolge vertreten sein. Nach dem Zug feiert man dann wieder zu Hause zwischen „Himmel und Hölle“ im Bürgerhaus bei freiem Eintritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert