Waldfeucht - Kaffee-Konzert im Bürgertreff mit fünf Ensembles

Kaffee-Konzert im Bürgertreff mit fünf Ensembles

Von: us
Letzte Aktualisierung:
7520321.jpg
Die Blockflötengruppe und das Jugendorchester des Musikvereins Cäcilia Waldfeucht. Foto: Schäzle

Waldfeucht. Ein besonderes musikalisches Ereignis ist alljährlich das Kaffee-Konzert des Musikvereins Cäcilia Waldfeucht im Bürgertreff. Aus nah und fern kamen die Besucher zu einem „fünfgängigen, musikalisch aufbereiteten Menü“, wie der 1. Vorsitzende Thorsten Milosch in seiner Begrüßung ankündigte.

So geriet der Nachmittag zu einem wahren Fest mit feiner Musik, ausgeführt von fünf Ensembles. Den Anfang machten die Azubis des MV Waldfeucht, die als Solisten und mit ihren Lehrern auftraten. Dann trat das Jugendorchester Waldfeucht zusammen mit einer Blockflötengruppe auf. Im Anschluss spielte das Trommlercorps Brüggelchen, beide Orchester standen unter der Leitung von Gerard Bijlmakers. Zum Abschluss konzertierte die Harmonie „Flos Carmeli“ aus Heerlen unter der Leitung von Leon Henderix.

Die Moderatorin Hellen Heinrichs führte charmant durch das Programm, und die vielen fleißigen Helfer der Cäcilia Waldfeucht sorgten für Kaffee und Kuchen. Die „Querflöten-Azubis“ Liv Heinrichs und Anna Jungbluth, die von Gerard Bijlmakers ausgebildet werden, eröffneten das musikalische Menü mit einem Allegro von Franz Joseph Haydn. Lea Tholen und Lisa Jochims spielten mit ihren Klarinetten das Trio No. 2 Menuetto, sie wurden dabei von ihrem Ausbilder Peter Houben tatkräftig unterstützt. Ein Solo für Es-Alt Saxofon, gespielt von Kathrin Poot, sowie drei Duette für Klarinette, gespielt von Zita Wirtz, wurden von Peter Houben auf der Bassklarinette begleitet.

Das Jugendorchesters unter der Leitung ihres Dirigenten und Ausbilders Gerard Bijlmakers begeisterte mit einem bunten Melodienstrauß das Publikum. Schwungvoll und mit Begeisterung wurde musiziert. Die jungen Musiker spielten bekannte Werke aus verschiedenen musikalischen Richtungen und zeigten dabei auch einmal mehr, dass Blasmusik auch rocken kann.

Ein erster Höhepunkt des Kaffee-Konzertes war sicherlich der Auftritt der Blockflötengruppe, die mit dem Jugendorchester zusammen fantastisch musizierte. Nicht nur das Spiel begeisterte das Publikum, auch rein optisch war es ein Augenschmaus, was die Präsidentin der Cäcilia Waldfeucht Anneliese Ruppert mit dem Ausspruch „das ist so schön wie eine bunte Bonbontüte“ auf den Punkt brachte.

Das Trommlercorps Brüggelchen unter der Leitung von Gerard Bijlmakers hatte ein modernes und abwechslungsreiches Programm, das kreuz und quer durch die Spielleuteliteratur führte, zusammengestellt. Vom traditionellen Marsch bis hin zur modernen Film- und Unterhaltungsmusik wurde alles stilsicher interpretiert. Dabei zeigte das Trommlercorps eindrucksvoll, was ein Spielmannszug alles an Rhythmik, Dynamik und Intonation zu leisten vermag.

Äußerst unterhaltsame Blasmusik mit interessanten Vorträgen brachte die Harmonie „Flos Carmeli“ aus Heerlen mit. Unter der Leitung ihres Dirigenten Leon Henderix präsentierten die Musikerinnen und Musiker ein musikalisch ansprechendes und breit gefächertes Programm, das Kunst und Kultur als ein wichtiges grenzübergreifendes Gut der Stadt Heerlen verkörpert. Neben flotten volkstümlichen Weisen, Filmmusiken und Originalkompositionen waren auch solistische Vorträge Inhalt des Programms.

Der Auftritt des niederländischen Blasorchesters wurde von den begeisterten Zuhörern im Waldfeuchter Bürgertreff mit viel Applaus bedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert