Jungschützen auf Tour mit Boot und Fahrrad

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
8581834.jpg
Großer Spaß bei der „Cold-Water-Challange“ auf der Rur: Die Jungschützen aus Karken, Kirchhoven und Haaren erlebten das pure Wasservergnügen. Foto: agsb

Heinsberg-Karken. Die Jungschützen der drei Bruderschafen aus Karken, Kirchhoven und Haaren haben ein ganz besonders Wochenende erlebt. Dort, wo einmal im Jahr die Motorradfahrer im Schatten der Wolfrather Mühle in Karken feiern, hatten die Jungschützen ihre Zelte aufgeschlagen.

Das Organisationsteam Kakiha (Karken, Kirchhoven, Haaren) hatte alles bestens vorbereitet, bereits die Ankunft der Jugendlichen brachte Zeltlagerspaß pur. Das Küchenzelt stand dann bereits am ersten Tage im Mittelpunkt wie auch das Lagerfeuer.

Die Jungschützen und ihre Betreuer hatten mächtig Spaß. Es gab lustige Spiele, zudem wurden ein Banner entworfen und ein „Jungschützen-Songcontest“ veranstaltet.

Auf der Rur nach Orsbeck

Tags drauf zeigten die Jungschützen sich sportlich: Auf dem Rad ging es von Karken aus Richtung Hilfarth. Zwischendurch gab es lustige Spieleinheiten. Und in Hilfarth stieg der Puls. Dort warten auf der Rur die Boote, es ging die Rur abwärts mit dem Ziel Orsbeck.

Nach einer ausführlichen Einweisung ging es los – und es wurde sehr nass. Keiner in den drei Booten blieb bei dieser „Cold Water Challenge“ trocken. Die Fahrt war mehr als ein Vergnügen, sie war ein Highlight nicht nur für die Jungschützen.

Viele Aktivitäten

Zum Glück war die Rückfahrt mit dem Rad von Orsbeck aus nach Karken nicht so weit, die Teilnehmer konnten teilweise das Rad „auslaufen“ lassen. Die Müdigkeit war dann wieder ruckzuck verschwunden, die Lagerolympiade mit Jungschützenbiathlon mit Doppelsackhüpfen und Lasergewehrschießen stand an.

Weiterhin musste das „Ka-Ki-Ha“ Lied vorgetragen werden. Die Betreuer mussten hier und schmunzeln, denn so mancher Jungschütze verkroch sich im Schlafsack und wurde bis zum nächsten Morgen nicht mehr gesichtet.

Nach dem Frühstück wurde eine Runde Buuregolf gespielt. Vor der Feldandacht wurden die Sieger ausgezeichnet. Ganz gemütlich klang dieses Zeltlager aus, wobei die ersten Erfahrungen der Jungschützen den Eltern beim gemeinsamen Mittagsbrunch schon mitgeteilt wurden. Das Wochenende hätten viele der Teilnehmer gerne verlängert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert