Junges Königspaar sorgt für beste Kirmeslaune

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
12172642.jpg
Mit Domenic Domsel und Lea Hartmann repräsentierte ein ganz junges Königspaar die St. Katharina – St. Josef – Schützenbruderschaft Rurkempen zu ihrer Frühkirmes. Ihre Begleiter waren Yannic Breuer (links) und Marc Erkens (rechts). Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Kempen. Ein ganz junges, strahlendes Königspaar repräsentierte die St.-Katharina-St.-Josef-Schützenbruderschaft mit Domenic Domsel und Lea Hartmann zu ihrer Frühkirmes. Die Sonne hatte beim ersten großen Festzug ein ansteckendes Lächeln in ihre Gesichter gezaubert, das nicht zuletzt aufgrund der guten Beteiligung am Kirmesgeschehen im Ort.

Bereits im Vorfeld hatten viele helfende Hände mit angepackt, um Domenics Elternhaus mit viel Grün sowie gebastelten Papierrosen in Rot und Weiß in ein kleines Schloss zu verwandeln. Am Freitagabend luden dann zunächst die Jungschützen zur Party „Rur in Love“ ins Festzelt ein.

Am Samstag fanden sich neben den Schützen und den Musikern des Bundesschützen-Trommler-, Pfeifer- und Bläsercorps im Anschluss an Totenehrung und Gottesdienst auch viele Gäste am Königshaus ein, um mit den Majestäten, zu denen auch Prinz Daniel Pauli mit seinen Begleitern gehört, in einem kleinen Umzug zum Festzelt zu ziehen. Dort würdigten zunächst die Mitglieder des Alpenwandervereins, Sektion Kempen, dem der König als Jungwanderer angehört, dessen Traditionsbewusstsein. Für die Königin gab‘s Blumen und für den König ein Fässchen Bier. Pünktlich um 22 Uhr formten die Offiziere in ihren schmucken Uniformen einen großen Kreis auf der Tanzfläche, und das DJ-Team „TBM Event Gonstalla & Koerver“ wählte einen passenden Walzer für das Königspaar aus.

Mit viel Aufregung hatte das Königspaar seinem großen Sonntag entgegengefiebert, doch bei lang anhaltendem Applaus vor dem Königshaus war diese schnell vergessen. Adjutant Carsten Schmitz geleitete das Königspaar und seine Minister Yannic Breuer und Marc Erkens sowie Prinz Daniel Pauli mit seinen Begleitern stilvoll durch die Reihen der Zugteilnehmer an seinen Platz. Ein langer Zug machte sich dann auf den Weg durch Kempen und zur Parade. Mit dabei war nicht nur der Instrumentalverein Karken, sondern auch die Vereine, in denen König und Königin auch noch Mitglied sind: die Feuerwehr und der Karnevalsverein mit Elferrat und Showtanzgruppe. Mit viel Musik klang der Sonntag im Festzelt aus.

Dem Wortgottesdienst am Montagmorgen folgte der gemeinsame Frühschoppen von Schützen und Musikern, bei dem auch in diesem Jahr eine lustige Gerichtsverhandlung die Lachmuskeln aller Beteiligten und Zuschauer wieder mächtig strapazierte.

Einem weiteren Festzug mit Parade folgte ein gemütlicher Ausklang der Kirmes in der Gaststätte „Am Dorfplatz“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert