Heinsberg - Jörg Hartig hat an seiner Gitarre alles bestens im Griff

Jörg Hartig hat an seiner Gitarre alles bestens im Griff

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
12328934.jpg
Jörg Hartig, Lehrer für E-Gitarre an der Jugendmusikschule Heinsberg, hat ein neues System für die Unterteilung des Griffbretts entwickelt und darüber jetzt ein Buch geschrieben. Foto: anna

Heinsberg. Für das sogenannte Fretboard, das Griffbrett der E-Gitarre, hat sich mit Jörg Hartig jetzt ein Lehrer der Jugendmusikschule Heinsberg etwas Neues ausgedacht und dazu gleich ein Buch veröffentlicht: Das „Fretboard Compendium“, 84 Seiten stark und mit zwei CDs, auf denen die gedruckten Notenbeispiele für die Fingersätze auf dem Griffbrett alle auch angehört werden können.

„Bei der Gitarre gibt es immer ein Problem“, beschreibt Hartig den Ausgangspunkt für seine „Erfindung“: „Ein und denselben Ton finde ich auf dem Griffbrett bis zu fünf Mal“, erklärt er. „Da gilt es, den Weg zu finden für clevere Fingersätze und damit den Weg zu einem richtig guten Solo.“

Das Fretboard-Compendium richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, die mehr Transparenz und Übersicht beim Skalenspiel suchen. „Das in diesem Buch vorgestellte ‚Paketsystem‘ bietet solch einen neuen Blickwinkel und enthält einige Geheimnisse der Logik, die sich hinter der Griffbrettaufteilung verbirgt“, schreibt Hartig im Vorwort zu seinem Buch.

Er habe dieses System über Jahre hinweg entwickelt, dass ihm heute auf einfache Art Überblick auf dem Griffbrett verschaffe. „Ein wichtiger Aspekt dabei ist dessen Einteilung – vergleichbar mit der Formatierung einer Festplatte, wobei der Computer diese in Segmente unterteilt, um gespeicherte Daten später wiederfinden zu können“, erklärt der Gitarrenlehrer seine Innovation.

„Und wie es verschiedene Arten der Formatierung gibt, so gibt es auch verschiedene Wege, den Gitarrenhals zu unterteilen“, sagt er. „Damit Ihr die Töne auf dem Griffbrett finden könnt, sollte Euer Gehirn den Hals ‚formatieren‘“, spricht er seine Leser im Vorwort direkt an, bevor er sein System erklärt.

„Egal ob Metal, Jazz oder Blues: Das Fretboard-Compendium hilft allen Musikern, einen Weg durch die Welt der Bünde, Lagen, Skalen und Tonarten zu finden – anhand von optimierten Mustern, die hier am Beispiel der Pentatonik erklärt werden und sich auf alle Skalen übertragen lassen“, betont Hartig.

Jörg Hartig, Absolvent der holländischen Hogeschool voor de Kunsten Arnhem, ist seit Anfang der 1990er Jahre als Gitarrist und als Lehrer für E-Gitarre tätig, seit 2001 auch an der Jugendmusikschule in Heinsberg. Hier leitet er heute den Fachbereich Rock/Pop/Jazz.

Im Studio hat er als Musiker darüber hinaus bereits für internationale Künstler sowie in TV- und Kinoproduktionen in die Saiten gegriffen. Live erstreckt sich seine künstlerische Spannbreite von Metal über Reggae bis hin zu seiner Jazz-Fusion-Band „Hartig“.

Sein Wissen und Können über das Griffbrett gibt er zudem jeden Monat im Fretboard-Compendium an die Leser der Zeitschrift „guitar“ weiter.

 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert