„Jeki-Projekt“: Kleine Könner geben kunterbuntes Konzert

Von: Norbert Koenigs
Letzte Aktualisierung:
5694305.jpg
Mit einem Konzert begeisterten die Schüler der Friedrich-Honigmann-Grundschule. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Schaufenberg. Das Ensemble „Kunterbunt“ spielte zu Beginn eines Jeki-Konzertes zum „Froschkonzert“ auf – und die zahlreichen Besucher in der dicht besetzten Schaufenberger Mehrzweckhalle waren begeistert.

Die jungen Musiker beherrschten die Czardas-Musik. Als Schulleiterin der Friedrich-Honigmann-Grundschule freute sich Ursula Kellner über den guten Besuch. Sie konnte viele Ehrengäste begrüßen, unter ihnen die stellvertretende Burgermeisterin Andrea Axer und den Ersten Beigeordneten Helmut Holländer sowie Gerda Mercks als Leiterin der Kreismusikschule. Als Schulleiterin brachte die Rektorin ihren Stolz auf die Leistungen der Kinder zum Ausdruck. Seit drei Jahren habe man in Schaufenberg das Jeki-Projekt (Jedem Kind ein Instrument), die Schüler würden von der Kreismusikschule durch ausgebildete Musiklehrer am Klavier, der Geige, der Gitarre und der Querflöte betreut.Durch diese qualifizierte Ausbildung würde die gesamte geistige Entwicklung gefördert, Erfolgserlebnisse würden erfahren und das Selbstbewusstsein gesteigert.

Eine Stunde Unterricht pro Woche

Ursula Kellner weiter: „Im ersten Schuljahr erhalten alle Kinder eine allgemeine, musikalische Ausbildung und die Instrumente werden ihnen vorgestellt und erklärt. Im zweiten Schuljahr haben die Kinder wöchentlich eine Stunde Unterricht an ihrem Instrument und eine Stunde im Ensemble, das von Andreas Schell geleitet wird. Im nächsten Jahr können die Kinder zusätzlich noch Trompete spielen lernen. Die Instrumente werden von der Stadt Hückelhoven gestellt, worüber sich Stadtbeigeordneter Helmut Holländer besonders freute. Dies sei durch „Sponsoring“ möglich, gab er zu verstehen. Auch Kreismusikschulleiterin Gerda Mercks war erfreut darüber, dass die Kreismusikschule im Rahmen des Projektes aktiv sein dürfe.

Danach gab es viel Beifall für die kleinen Musiker, die Kostproben ihres Könnens gaben mit ihren Gitarren, am Klavier, der Geige, mit ihren Querflöten oder an der Trompete. Der Kinderchor der Klassen 1 a und 1 b gefiel mit dem Lied „Weißt du, was die Bienen träumen“. Und am Ende waren alle Beteiligten sich einig darin, einen tollen musikalischen Nachmittag erlebt zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert