Jedem Kind ein Instrument: Grundschule Birgelen macht mit bei „JeKits“

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
12140712.jpg
Beim Festakt in Birgelen: Jacqueline Nelissen, Hildegard Hosterbach, Theo Krings, Barbara Schillings und Marion Sanders (hinten, von li.). Foto: anna

Wassenberg-Birgelen. Jetzt ist es offiziell: Die Grundschule in Birgelen ist eine von nur 52 Schulen im Regierungsbezirk Köln, die zum Programm „JeKits“ des Landes NRW gehört und damit von Fördermitteln des Landes für ihren Unterricht im Fach Musik mit dem Schwerpunkt Instrumente profitiert.

Im Beisein von Schulrätin Hildegard Hosterbach überreichte Theo Krings, Leiter der Jugendmusikschule Heinsberg, das entsprechende Schild für die Schule an Schulleiterin Barbara Schillings. Dritter Partner im Boot ist der Musikverein Birgelen, für den sich Marion Sanders an der Schule engagiert.

Wie ihre Kinder in der Bläserklasse der Grundschule wirkte auch Lehrerin Beate Stuckbröker ein klein bisschen aufgeregt, ist mit der Schulrätin doch hoher Besuch in die Schule gekommen. „Noch mal von vorne, ein bisschen flotter, wir sind schon wach“, motivierte sie die Kinder. Und dann klappte es, alles passte für den Auftritt der jungen Musiker aus den Klassen drei und vier im JeKits-Orchester.

Während es die Bläserklasse im dritten und vierten Schuljahr an der Schule bereits länger gibt, ist durch „JeKits“ jetzt auch ein Unterricht bereits im zweiten Schuljahr möglich. Die Kinder lernen zusammen mit Jacqueline Nelissen von der Jugendmusikschule Heinsberg und ihrer Lehrerin Katharina Kleis, gemeinsam zu musizieren. Sie probieren sich an unterschiedlichen Instrumenten aus, so dass sie sich zu Beginn der dritten Klasse für ein Instrument entscheiden können. Einmal wöchentlich musizieren die Kinder dann auch im „JeKits-Orchester“. Von Kostproben des Könnens war Hildegard Hosterbach begeistert.

Trägerin der Programme „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ und „Jedem Kind ein Instrument“ (kurz JeKi) ist die gemeinnützige JeKits-Stiftung mit Sitz in Bochum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert