Hückelhoven - Jede Menge Starkregen-Einsätze für das THW

CHIO Freisteller

Jede Menge Starkregen-Einsätze für das THW

Letzte Aktualisierung:
13946101.jpg
Ausgezeichnete Helfer des THW Hückelhoven: Elmar Stenger, Jennifer Rapp, Ben Kochs, Ramona de Veen, Matthias Liefländer, Andreas Kögler, Glen Lindgreen, Michael Andres, Dennis Mertens (v.l.n.r.).

Hückelhoven. Der Ortsverband Hückelhoven des Technischen Hilfswerks (THW) betont in seinem Jahresbericht die wichtige Rolle der Einrichtung. „Das THW ist ein essenzieller Bestandteil in der Landschaft der Hilfsorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland. Mit rund 80.000 ehrenamtlichen Mitgliedern und 668 Ortsverbänden ist es bundesweit gut aufgestellt und verankert“, heißt es dort.

Das THW Hückelhoven ist einer davon und beherbergt schlagkräftige und aktive Helfer, die sich für den Mensch mit technischem Gerät und Material einsetzen. „Wir helfen Menschen – diese Bestätigung erleben wir immer wieder in unserer alltäglichen Arbeit und diese Bestätigung freut und motiviert“, sagte der Hückelhovener Ortsbeauftragte des THW, Michael Andres. Vor diesem Hintergrund seien die Helfer des THW Hückelhoven aktiv und brächten ihre guten Ideen ein, um erfolgreiche Hilfskonzepte auf den Weg zu bringen für eine schlagkräftige, schnelle und effektive technische Hilfe.

Unwetter und Hochwasser

Für das THW Hückelhoven war das Jahr 2016 ereignisreich, es war geprägt von vielen Einsätzen bei Unwettern und Hochwassern aber auch Gebäudeabstützungen, Baufachberatereinsätze und Einsätze mit schwerem Gerät gehörten dazu. Besonders im Juni erfolgten gleich mehrere Einsätze für den Ortsverband wegen der Unwetter und des Starkregens in der Region.

Am 7. Juni kam es im Kreis Heinsberg zu starken Regenfällen. Das THW wurde alarmiert, um bei Pumparbeiten zu unterstützen und so zu verhindern, dass rückstauendes Wasser in die Kanalisation läuft. Nach Starkregen und Überflutung gab es am 9. Juni den nächsten Einsatz. In Wachtberg waren mehrere Brücken unbrauchbar geworden, so dass die Helfer aus Hückelhoven Behelfsbrücken dorthin transportierten. Am 24. Juni rückte das THW mit dem Radlader nach Geilenkirchen aus. Dort war durch starke Regenfälle Schlamm auf die Landesstraße 42 gespült worden.

Vom 25. bis 29. Juni waren die Einsatzkräfte des THW bei einem Hochwassereinsatz in Isselburg im Kreis Borken und berieten dort die Einsatzkräfte, wie der Deich der Issel gesichert werden konnte. Etwa 20 000 Sandsäcke wurden innerhalb einer Nacht verbaut.

Mit insgesamt 3000 Stunden geleisteter ehrenamtlicher Arbeit nimmt auch in diesem Jahr die Jugendarbeit einen großen Stellenwert ein. In der Jugendgruppe werden Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren in altersgerechten Übungen und Ausbildungen an die Arbeit im Katastrophenschutz herangeführt. Ein Highlight dabei ist das alle zwei Jahre stattfindende Bundesjugendlager.

Für Einsatzbereitschaft geehrt

Folgende Helfer des THW wurden nun geehrt. Die Jahresurkunde für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielten Oliver Albien, Matthias Liefländer und Glen Lindgreen. Die Jahresurkunde für 20 Jahre erhielten Jennifer Dotzel und Elmar Stenger. Des Weiteren bekamen Ramona De Veen (seit 2001 beim OV Hückelhoven), Andreas Kögler (seit 2002 beim OV Hückelhoven) und Dennis Mertens (seit 1997 beim THW) das Helferzeichen in Gold für besonderen Einsatz und stete Einsatzbereitschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert