Jede Menge los beim Familientag des Birgelener Pützchens

Von: Nick Kaspers
Letzte Aktualisierung:
15318186.jpg
Viel los am Pützchen: Der Familientag wurde von großen und kleinen Besuchern prima angenommen. Foto: Nick Kaspers

Wassenberg-Birgelen. „Das Birgelener Pützchen wieder für Kinder und Jugendliche interessant machen“, so lautete die Devise des ersten Kinder- und Familienpützchentags am Birgelener Pützchen. Veranstaltet und organisiert wurde dieser in Zusammenarbeit der Gemeinschaft der Gemeinden Hückelhoven und St. Marien Wassenberg.

Unter dem Thema „Franziskus“ hatten die zahlreichen Besucher am Pilgerort zwei Stunden Zeit, an spannenden Workshops und Mitmachaktionen mitzuwirken.

Vor allem die kleinen Besucher zeigten beim Singen, Riesenseifenblasen-Blasen, Uhren-Basteln, Blumen-Säen, Malen und Button-Bauen sehr viel Interesse.

Hinzu kamen ein Gottesdienst mit Weihbischof Karl Borsch, ein kleiner Streichelzoo und musikalische Unterhaltung der Malteser Wassenberg.

„Ich bin total erstaunt“

Versorgt wurden die Gäste mit Grill-Spezialitäten, gekühlten Getränken und Kuchen. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Pfadfinder aus Doveren, Evelyn Schroetgens sowie Gemeindereferentin Brigitte Kempny und Pastor Thomas Wieners.

Gitta Heckers, Vorsitzende der GdG St. Marien Wassenberg, war sehr erfreut über die vielen Gäste. „Ich bin total erstaunt, wie viele Besucher hier sind“, so Heckers. „Mit so vielen hätte ich garnicht gerechnet.“

Die Idee für den Familientag sei im vergangenen Jahr geboren worden. Man müsse am Pützchen mal wieder etwas für Kinder machen, da dieser traditionelle Pilgerort immer mehr an jugendlichem Interesse verliere.

Dies sei mit diesem Fest eindeutig gelungen, so Heckers. „Wir wollen deutlich machen: kommt in den Wald“, fügte sie hinzu. Zusätzlich sei man nach diesem Erfolg optimistisch, solch eine Veranstaltung im nächsten Jahr erneut und über einen längeren Zeitraum veranstalten zu wollen.

„Vielleicht haben wir hier eine neue Tradition begründet“, lautete Heckers Fazit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert