Jede Menge Bestzeiten: Schwimmer sammeln Medallien

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz/Hückelhoven. Bei den diesjährigen Kurzbahn-Bezirksmeisterschaften trafen die stärksten Schwimmer des Bezirks Aachen in Aachen aufeinander. Am Start waren 260 Schwimmer aus 14 Vereinen der Jahrgänge 2004 und älter.

Für die SG Erkelenz-Hückelhoven sprangen insgesamt 9 Schwimmerinnen und Schwimmer ins schnelle Wasser der Aachener Osthalle. Vom TV Erkelenz starteten Anton und Justus Helms (Jg. 2004 und 2002), Georg Mahltig (Jg. 2004), Nina Holt (Jg. 2003) und Melina Maria Ruppel (Jg. 2001) für die SG Erkelenz-Hückelhoven, vom ASV Rurtal Hückelhoven waren es Miriam Kuspiel (Jg. 2001), Fabian Pungg (Jg. 2001), Tobias Pungg (Jg. 1996) und Noel Xilouris (Jg. 1999). Sie waren in Topform, schwammen jede Menge Bestzeiten und freuten sich in Summe über unglaubliche 13 Bezirksmeistertitel, 8 Vizemeistertitel und fünf dritte Plätze in der Jahrgangswertung.

Die meisten Titel für die SG sammelte Nina Holt, sie schwamm bei allen neun Starts an diesem Wochenende Bestzeiten und schlug dabei sieben Mal als Erste an. Über 200m Rücken und 100 sowie 200m Lagen hatte sie mit sehr starker Konkurrenz aus Aachen zu kämpfen. Nach packenden Zweikämpfen entschied sie die Lagenstrecken mit 1/10 Sekunde für sich, musste sich jedoch mit genauso knappem Rückstand hinter Carolin Bogdol über die 200m Rückendistanz mit Platz 2 zufrieden geben; über 200m Freistil holte sie ebenfalls Silber. Aufgrund ihrer Leistungen im laufenden Jahr wurde Nina Holt Zweite in der Kategorie „Nachwuchsschwimmerin des Jahres im Schwimmbezirk Aachen“. Zusätzlich wurde sie in die Auswahlmannschaft des Bezirks berufen.

Drei weitere Goldmedaillen steuerte Noel Xilouris bei, der nach längerer Verletzungspause zum Ende des Jahres wieder in Form kommt. Über 100m Brust, 200m Brust und 100m Lagen ergatterte er den Titel; über 100m Schmetterling in Bestzeit den zweiten Platz. In der offenen Klasse bedeutete dies über die Bruststrecken Platz 5 und 6. Das konnte man schon als gelungenes Jahresfinale bezeichnen; eingeläutet wurde dieses bereits auf den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal im November mit der Bronzemedaille über 50m Brust (0:31,16 min.) und der Vereinsrekordzeit von 0:27,57 über 50m Schmetterling. Beim nachfolgenden Herbstschwimmfest in Eschweiler gewann er genau wie seine Vereinskameradin Chiara Kupper (Jg. 1998) die 50m Brust in der offenen Klasse (0:31,19/0:35,59min.).

9 Starts - neun Bestzeiten: das schaffte neben Nina auch Fabian Pungg. Er gewann die Titel auf seinen Lieblingsstrecken über 100m (1:12,93 min.) und 200m Brust (2:40,67 min.) - dabei konnte er seine persönlichen Bestzeiten um fast 2 bzw. 4 Sekunden steigern. Über 100m Lagen und 200m Freistil (-5,5sek.!) bekam er Silber, über 200m Lagen und 200m Rücken Bronze umgehängt. Auch an Miriam Kuspiel ging ein Bezirksmeistertitel: zu Gold über 200m Schmetterling (3:05,23 min.) kam Silber über 200m Rücken (2:37,36 min.), 100m Schmetterling und 200m Freistil, sowie Bronze über 200m Lagen und 200m Brust. Die Zeit über 200m Rücken bedeutete neuen Vereinsrekord.

Anton Helms steigerte sich über 100m Brust nach dem Barbaraschwimmen nochmals um knapp eine Sekunde auf 1:45,33 Minuten und wurde überraschend Vierter seiner Altersklasse. Sein Bruder Justus verbesserte seine persönliche Bestzeit um sagenhafte acht Sekunden auf 1:28,62 Minuten und erreichte einen tollen sechsten Platz. Georg Mahltig qualifizierte sich über die 100m Rücken erstmalig für die Meisterschaften und schwamm in der Zeit von 1:38,77 Minuten gleich auf Platz 6. Melina Maria Ruppel schlug mit drei Sekunden Verbesserung ihrer Bestzeit über 100m Brust in 1:32,56 Minuten als dritte Schwimmerin ihrer Altersklasse an und freute sich über die Bronzemedaille. Tobias Pungg - in 2016 dann endlich Mastersschwimmer - musste nochmal in der offenen Klasse ran und wurde guter 12. über 200m Rücken und 16. über 50m Freistil in neuer persönlicher Bestzeit von 0:26,75min.

Auch die „kleinen“ ASV Rurtaler durften sich am letzten Montag beim Nikolausschwimmen im Hückelhovener Hallenbad beweisen. Rund 100 Kinder - egal ob Anfänger, Seepferdchen, Bronze-, Silber- oder Goldabzeichenträger - wetteiferten miteinander beim Staffel- und Figurenschwimmen. Die gute Laune und die Weihnachtsmusik müssen wohl auch dem Nikolaus und seinem Engel zu Gehör gekommen sein - sie machten sich jedenfalls schnell auf den Weg ins Hallenbad. Dort bekam der Engel sogar eine Bootsfahrt bei Kerzenschein spendiert, während der Nikolaus sich wohlwollend so manches Gedicht oder Liedchen der kleineren Teilnehmer anhörte. Jedenfalls hatte er für jeden einen Weckmann im Gepäck, und den Kindern überbrachte der Engel jeweils eine Medaille für ihre Mühen. Besonderen Dank in diesem Zusammenhang auch an die eifrigen Helfer und Trainer am Beckenrand, die die Leistungen ihrer Schützlinge das ganze Jahr unterstützen!!

 

 

BU:

Die Fotos zeigen einmal den bootsfahrenden Engel, dann die gesamte Helfercrew des ASV Rurtal Hückelhoven und auf dem dritten Foto sind Noel Xilouris und Chiara Kupper beim Gewinn der offenen Klasse 50m Brust in Eschweiler zu sehen (wird ebenfalls kurz erwähnt..).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert