Jazz im Rondell: Markus Segschneider tritt mit Quartett auf

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Der zweite Streich zum diesjährigen „Jazz im Rondell“ findet am Dienstag, 2. Mai, 20 Uhr, statt. Markus Segschneider wird mit seinem Projekt „Playground“ zu Gast sein.

Im Vorfeld des Gitarrenfestivals wird auch bei „Jazz im Rondell“ die Gitarre eine zentrale Rolle spielen. Markus Segschneider ist besonders als virtuoser Solo-Künstler im sogenannten Fingerstyle bekannt und gehört zweifelsohne zu Deutschlands vielseitigsten und spannendsten Gitarristen.

Als Mitstreiter seines „Playground“ hat er sich mit Clemens Orth (Keyboards), Rainer Wind (E-Bass) und Ulf Stricker (Schlagzeug) bekannte Größen der Szene auf die Spielwiese eingeladen.

Schöner, als der „Soul Train“ es im Februar in seiner Kritik zur aktuellen CD des Quartetts tut, kann man wohl nicht beschreiben, was die Besucher erwartet: „Der gute, alte Jazz Rock ist zurück! Fulminant und auf engste, aber unaufdringlichste Art und Weise zusammengehörig, vereint ‚Playground‘ alteingesessene Jazz Rock-Melodien und Strukturen mit moderner Ausdruckskraft und spinnt einen tatkräftigen Groove durch das Songgeflecht des hervorragend ausbalancierten Albums, dass wie 2017 und 1973 zugleich klingt – coole Sache.

Für Profis und Laien

Dieser Geniestreich wird auch bereits im Cover angedeutet – hier trifft Chic Corea auf Yes, auf Emerson, Lake & Palmer und auf Alan Parsons Project, vereint sich neuzeitliche E-Gitarren-Esotherik mit dem New Age-Ideal der Siebziger Jahre, scheinen sich zumindest vor dem geistigen Auge Klaus Doldingers Passport, das Electric Light Orchestra oder sogar der Geist eines Andreas Vollenweiders zu vereinen, um gemeinsam ein sphärisches und immer wieder moderat verträumtes Klangbild zu erstellen, welches den Bogen in die Gegenwart schafft und Freunde anspruchsvoller Jazz-Arbeit sowie Anhänger von Musik mit Individualcharakter gleichermaßen faszinieren wird.“

Die Adresse: Rondell im Klevchen, Schafhausener Straße 41, Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert