Japanischer Künstler Koken Nomura zeigt seine Bilder im Eesdron

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
14061593.jpg
Unser Bild zeigt Koken Nomura vor einem seiner Bilder im Millicher Künstlertreff. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Fünf Ausstellungen hat der in Hückelhoven-Millich beheimatete Künstlertreff Eesdron für das Jahr 2017 vorbereitet. Den Ausstellungsreigen eröffnete jetzt der im Jahre 1948 in Takefu in Japan geborene Künstler Koken Nomura.

Dessen weitere Werke sind in verschiedenen Museen und Sammlungen des Landes NRW wie dem Kölner Stadtmuseum, der Kunstsammlung der Stadtsparkasse Köln und dem Papiermuseum in Bergisch-Gladbach zu bewundern.

Nach dem Studienabschluss als Elektro-Ingenieur im Jahre 1971 zog Koken Nomura ein Jahr später nach Deutschland, zunächst nach Hamburg und 1978 nach Köln. In den Jahren 1980 bis 1987 hat Koken Nomura an der Fachhochschule Köln Kunst- und Design sowie Freie Bildhauerei bei Professor Karl Burgeff studiert.

Bis heute lebt und arbeitet der Künstler in Köln. Er verfügt über internationale Ausstellungserfahrungen, und seine Ausstellung im Millicher Künstlertreff Eesdron kann nach Absprache (Telefonnummer 02433/904734) besichtigt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert