Interkulturelle Woche zeigt Verbindendes und Vielfalt

Von: Norbert Koenigs
Letzte Aktualisierung:
15290532.jpg
Sie freuen sich auf die Interkulturelle Woche im Kreis: (v.r.) Bürgermeister Bernd Jansen, Andrea Kadis, Landrat Stephan Pusch, Ingo Rümke, Birgit Fluhr-Leithoff und Nailya Khaertdinova. Foto: Norbert Koenigs

Hückelhoven. Mit einem interreligiösen Gebet am Friedenspfahl, zu dem die religiösen Gemeinschaften aus dem Stadtgebiet von Hückelhoven und darüber hinaus erwartet werden, beginnt am Samstag, 23. September, die Interkulturelle Woche im Kreis Heinsberg.

„Vielfalt verbindet!“ heißt in diesem Jahr das Motto der Veranstaltung, zu der Landrat Stephan Pusch die Schirmherrschaft übernommen hat.

Die Bevölkerung solle sich mit dem Thema auseinandersetzen, umriss Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen eine der Zielsetzungen der interkulturellen Woche. Auch Landrat Stephan Pusch betonte, hinter der Veranstaltungsreihe zu stehen, zumal man vielfältig im Kreis Heinsberg unterwegs sei und im Kreis viele Menschen unterschiedlicher Herkunft beheimatet seien.

Die Interkulturelle Woche wolle Verbindendes herausstellen, so dass kulturelle Vielfalt gelebt werde, sagten die Organisatoren bei der Vorstellung des Programms, an der auch die Pädagogin Birgit Fluhr-Leithoff, die Integrationsbeauftragte der Stadt Hückelhoven, Andrea Kadis, sowie die Fachbereichsleiter für Integrationskurse Nailya Khaertdinova und Ingo Rümke teilnahmen. Das Interkulturelle Angebot sei wichtig als eine Selbstverständlichkeit lautete der einhellige Tenor.

Viele Institutionen im Kreisgebiet konnten für die Interkulturelle Woche als Mitwirkende gewonnen werden. So wird beispielsweise nach dem interreligiösen Gebet am Hückelhovener Friedenspfahl um 14 Uhr ein Abend mit Texten und Musik im C-Gebäude des Gymnasiums unter dem Motto „Wir sind bunt, nicht braun!“ stattfinden sowie am 24. September von 10 bis 16 Uhr ein interkultureller Aktivtag der Generationen beim Han Kook in der Grundschule Im Weidengrund in Ratheim.

Zudem gibt es einen Abend der Kulturen in der Aula des Hückelhovener Gymnasiums am 25. September um 19 Uhr, ein antirassistisches Fußballturnier verschiedener Schulen im Hückelhovener Glück-Auf-Stadion von 9 Uhr bis 16 Uhr am 26. September, ein Rap-Konzert am 27. September um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Heinsberg mit dem Titel „La vita continua!“ mit Esther Bejarano und der „Microphone Mafia“.

Am 28. September um 19 Uhr steht dann im Hückelhovener Café Lebensart das Kulturfest des Eine-Welt-Ladens unter dem Motto „Gemeinsam für eine gerechtere Welt“ auf dem Programm.

Ein Bücherflohmarkt der kleinen Preise im Begegnungszentrum in Hückelhoven und eine Veranstaltung der Ratheimer Realschule unter dem Motto „Salem aleikum! Komm in meine Klasse!“ runden das Veranstaltungsangebot der Interkulturellen Woche 2017 ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert