Kreis Heinsberg - Integrationskurse: Gesellschaftliche Teilhabe und Chancen fördern

Integrationskurse: Gesellschaftliche Teilhabe und Chancen fördern

Von: gs
Letzte Aktualisierung:
6718043.jpg
Beim Ortsverein Lernen Fördern: Die Ausbilderinnen freuten sich in Geilenkirchen mit den Prüflingen über den bestandenen Integrationskurs nach Niveau B1. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Seit 2006 führt der Ortsverein Lernen Fördern ­Hückelhoven als anerkannter Träger Integrationskurse für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Erklärtes Ziel der Kurse ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit.

Weiterhin soll in einer Auseinandersetzung mit der Kultur und der Geschichte, mit den politischen Werten der Verfassung, mit der Rechtsordnung und den politischen Institutionen des demokratischen Rechtssystems der positive Umgang mit der neuen Lebenswelt gefördert werden. Gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse des Rechts- und Gesellschaftssystems sind unabdingbare Voraussetzungen, den genannten Zielen näherzukommen.

Zudem würden gute Sprachkenntnisse die Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt steigern und die Grundlage für eine erfolgreiche Bildungskarriere bilden. Die Integrationskurse strebten daher ausreichende Sprachkenntnisse an, wie sie mit dem Niveau B1, der ersten Stufe der selbstständigen Sprachverwendung auf der Skala des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, beschrieben sind.

Das bundesweit einheitliche Integrationskurskonzept sieht für die Durchführung der Kurse ein flexibles System von Kursmodulen und unterschiedlichen Lerntempi vor. Dies entspricht einem auf die individuellen Bedürfnisse der Migranten zugeschnittenes Angebot an Kursen.

Der Ortsverein Lernen Fördern führt in seinen Schulungsräumen in Geilenkirchen an der Vogteistraße Vollzeitkurse für Männer und Frauen durch. Maximal 20 Teilnehmer aus unterschiedlichsten Nationen lernen da intensiv die deutsche Sprache. Nach insgesamt 660 Stunden nehmen sie an einer Prüfung zum Zertifikat „Deutschtest für Zuwanderer“ mit B1-Niveau teil. Dieses Zertifikat ist auch Grundlage für den Nachweis der ausreichenden Deutschkenntnisse für die Einbürgerung.

Ein Dutzend Frauen und Männer aus verschiedenen Ländern hatten es jetzt geschafft und hielten nach bestandener Prüfung ihre Zertifikate in der Hand. Mit den Prüflingen freuten sich auch die drei Dozentinnen Bettina Dwyer, Edyta Böhme und Nailya Khaertdinova.

Letztere verwies darauf, dass während des Integrationskurses über alle Nationalitäten hinweg Freundschaften geschlossen und die Kontakte oftmals über den Kurs hinaus beibehalten würden. So hat sich eine Geilenkirchener Gruppe bei Facebook gegründet und den Namen „Deutsch macht Spaß“ gegeben. Die deutsche Sprache wurde da für viele Mitglieder das verbindende Glied.

Der Ortsverein Lernen Fördern hat kreisweit bisher 30 Kurse mit rund 600 Menschen begleitet und unterstützt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert