Indien-Hilfswerk: Drei Kühe auch für die Energie

Letzte Aktualisierung:
5517117.jpg
Die Gasgewinnungsanlage, die Dank einer Spendenaktion des Indien-Hilfswerkes im vergangenen Dezember jetzt im indischen Bundesstaat Maharashtra in Betrieb genommen wurde.

Heinsberg. In diesen Tagen erreichte das Indien-Hilfswerk ein Dankschreiben von Pater Thomas aus dem indischen Bundesstaat Maharashtra. Seit 2011 unterstützt der Verein dieses Projekt in der Behindertenarbeit und konnte sich bereits während eines Besuches persönlich vom Erfolg der Einrichtung überzeugen.

„Das Konzept von Pater Thomas, die heranwachsenden Jungen mit Behinderungen ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern, hat uns überzeugt“, sagt Agnes Frenken, die Vorsitzende des Indien-Hilfswerks. Dank einer großen Spendenaktion im Dezember vergangenen Jahres konnte nun ein ganz besonderes Selbsthilfeprojekt in Angriff genommen werden, das sowohl die Aspekte Selbstversorgung als auch Beschäftigungsmöglichkeiten vereinigt.

Durch den Bau eines Kuhstalls und die Anschaffung von zunächst drei Kühen sowie einer Gasgewinnungsanlage geht ein lang gehegter Wunsch von Pater Thomas in Erfüllung. Er schreibt: „Zunächst ist es unser Ziel, unseren Kindern Milch zur Verfügung zu stellen, was ihren gesundheitlichen Zustand verbessern wird.

Die laufenden Kosten senken

Weiterhin möchten wir vom Kuhdung Gas produzieren, welches wir zum Kochen nutzen können und wodurch unsere laufenden Kosten gesenkt werden können. Außerdem wird der Mist als Dünger für unsere Felder genutzt, so dass wir nicht viel an (Kunst-)Dünger zukaufen müssen. Einige unserer Jungen werden in diesem Projekt eine Beschäftigungsmöglichkeit haben.“

So können die jungen Männer neben der Garten- und Feldbewirtschaftung auch in der Viehhaltung eine Beschäftigung finden – eine Perspektive, die ihr Leben lebenswerter macht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert