In den Gegenverkehr geschoben: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Blaulicht Rettungswagen Arzt Notarzt Krankenwagen Arzt Foto: Foto: Nicolas Armer/dpa
Bei dem Unfall auf der Kreisstraße 29 wurden drei Autofahrer verletzt, einer von ihnen schwer. Symbolfoto: dpa

Erkelenz. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 29 bei Erkelenz sind am Montagvormittag drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Unfall ereignete sich, als ein Mann aus Erkelenz wegen einer Verunreinigung auf der Fahrbahn abbremste.

Der 69-Jährige war gegen 10.30 Uhr mit seinem Auto auf der K29 aus Tüchenbroich kommend in Richtung Geineken unterwegs gewesen, als er die Verunreinigung bemerkte und bremste. Unmittelbar hinter ihm fuhr ein ebenfalls aus Erkelenz stammender 38-Jähriger, der nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte und mit seinem Wagen das Heck des vor ihm fahrenden Autos rammte.

Der 69-Jährige wurde durch die Kollision mit seinem Wagen auf die gegenüberliegende Fahrspur geschoben und stieß dort mit dem Auto eines 52-Jährigen zusammen. Der Senior zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden anderen Autofahrer wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Die K29 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert