Im Braunkohlerevier unterwegs: Fotograf Matthias Jung stellt aus

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
11359050.jpg
Landschaften- und Architekturaufnahmen stellt Fotograf Matthias Jung im Haus Spiess, in Erkelenz, aus. Foto: Koenigs

Erkelenz. 45 Fotografien werden jetzt im Haus Spiess in Erkelenz unter dem Titel „Revier“ gezeigt. Der Erftstädter Fotograf Matthias Jung hat auf eindrucksvolle Weise Landschaften, Menschen und Orte des rheinischen Braunkohlereviers in Szene gesetzt.

Hierbei ging es ihm gleichermaßen um eine Dokumentation der verschwundenen Orte wie auch um eine persönliche Sichtweise des Themas Heimat. Menschen werden in der Ausstellung gezielt dargestellt, die eine besondere Verbindung zu den Orten haben.

Landschaften- und Architekturaufnahmen entstanden bevorzugt in der Dämmerung oder nachts. Ein weiterer Bereich der Fotografien beschäftigt sich mit Fundstücken aus privaten und archäologischen Archiven, vom Mammutzahn aus dem Tagebau bis hin zum Einmachglas aus dem ehemaligen Otzenrath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert