Igel-Motorsportteam feiert sein Comeback

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
5998011.jpg
Teamchef Franz-Josef Fischer (li.) stellt seine beiden Freunde Wolfgang Kohnen und Christian Voßenkaul im Mittelpunkt. Foto: agsb

Waldfeucht. Eigentlich hatte Franz-Josef Fischer aus Waldfeucht mit dem Hobby Motorsport abgeschlossen. Doch irgendwann „juckte“ es wieder in den Füßen. Der Waldfeuchter gründete einst das Igel-Motorsportteam, zuvor startete die Rennkarriere im „Poloteam 88“. Über 50 Klassensiege feierte Fischer und sammelte Erfolge auf den Rennpisten Europas.

Vor Jahren wurde der Abschied gefeiert, jetzt folgte im kleinen Team wieder das Comeback. Zusammen mit seinen beiden Mechanikerfreunden Wolfgang Kohnen und Christian Voßenkaul wurde die Rückkehr besprochen. Besonders Wolfgang Kohnen als Urgestein im Igelteam freute sich auf den Neustart.

Das Team feierte einst mit ihrem Opel Astra große Erfolge. Hatte man damals in Geilenkirchen-Gillrath nahe der Schule eine Halle und ein großes Team, so gibt sich das Trio nun mit einer normalen Garage in Waldfeucht und einem Wohnmobil zufrieden. Allerdings ist das Team umgestiegen auf Audi.

Gestartet wird in der „Cup und Tourenwagen Trophy“, hier soll neue Rennluft geschnuppert werden. Und wie heiß die Rennluft ist wurde auf der Grand-Prix-Strecke in Spa spürbar. Im Rennen löste sich der Turbolader, die Dichtungen flogen dem Fahrer um die Ohren. Die Folge: keine Leistung mehr im flotten Audi TT, Fischer blickte statt 300 auf 120 auf dem Tacho.

Fünf Runden vor dem Finale hatte das Zwei-Boxenteam viel Arbeit. Doch Kohnen und Voßenkaul bekamen den Audi wieder fit. „Die Rennen in diesem Jahr sind unser Test für die kommende Rennsaison. Wir können in diesem Jahr noch keine Klassensiege einfahren, so vermessen sind wir nicht“, ist Fischerüberzeugt. Doch die letzten Erfolge, etwa Rang fünf im Einzelrennen sowie Platz 13 in der Gesamtwertung, geben dem Trio besondere Motivation.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert