Hunde und Herrchen überzeugen bei Frühjahrsprüfung

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12048198.jpg
Gutes Duo: Eys neben der 14-jährigen Julia van der Hand bei der Frühjahrsprüfung der Ortsgruppe Heinsberg/Rheinland. Foto: agsb

Heinsberg. Nach der Mittagspause sollte die Frühjahrsprüfung der Ortsgruppe Heinsberg/Rheinland im Verein für Deutscher Schäferhunde einen besonderen Farbtupfer erhalten. Prüfungsleiter Helmut Küppers begrüßte alle auf dem Übungsgelände an der Kempener Straße und eröffnete den zweiten Teil dieser Prüfung mit der Unterordnung.

Die 14-jährige Julia van der Hand verdrängte vor den Übungsparcours ihr Lampenfieber. Seit Monaten arbeitet sie mit dem Vierbeiner Eys – nun absolvierte sie ihre erste Prüfung.

Landesgruppenausbildungswart Helmut Nießen freute sich wie alle Anwesenden über diesen jugendlichen Elan. Er nahm Julia gleich die Angst. Und bereits beim Gang mit dem Vierbeiner wurde deutlich, dass die 14-Jährige ihren „Partner“ voll im Griff hatte. Wie ein Panther schlich Eys neben der jungen Dame, den Kopf immer nach oben gerichtet – und beide hatten sich gegenseitig voll im Blick.

Ein echter Erfolg

Die Kommandos kamen von Julia messerscharf, sie und Eys zeigten eine gute Vorführung. Lediglich das laute Kommando „Platz“ schien der Hund überhört zu haben. Julia atmete tief durch und versuchte es erneut. Wieder hallte ein lautes „Platz“ über den Platz – und jetzt agierte auch der Vierbeiner.

Wirklich vorbildlich zeigte sich Eys bei den Sprüngen über verschiedene Hindernisse, dem Zurückbringen einen fortgeworfenen Gegenstandes und dem Gang durch eine Gruppe. Wertungsrichter Helmut Nießen konnte 80 von möglichen 100 Punkten vergeben. Eys und Julia erhielten verdienten Applaus und anerkennende Worte. Von Helmut Nießen gab es neben Lob auch noch ein paar Tipps obendrauf.

Am Ende sollte Julia van der Hand auf eine Gesamtnote von 256 Punkten (IPO 1) kommen, dies war der fünfte Platz bei dieser Prüfung und ein echter Erfolg. Auch in der Fährtenprüfung gab es für die 14-Jährige sehr starke 92 Punkte.

Nun zur Landesmeisterschaft

Für Uwe Kauhl, Vorsitzender der OG Heinsberg/Rheinland, und seinen Vereinskameraden Horst Albrecht begann der Tag erfolgreich. Sie erzielten in der Fährte, die an dem Morgen von Uwe Kauhl und Henk Falize ausgelegt worden war, 99 von 100 Punkten. Damit hatten sie schon den Grundstein für einen Podestplatz in der Gesamtwertung der schwierigsten Prüfung IPO 3 gelegt.

Uwe Kauhl und sein Hund Quirle und Horst Eckl mit Aco kratzten mit 99 Punkten in der Fährte an der Traumnote, die jedoch für die Gesamtwertung (internationale Prüfungsordnung IPO) keine Rolle spielte.

Die internationalen Gebrauchshundprüfungen werden in den Stufen 1 bis 3 abgelegt, für die entsprechend die Ausbildungskennzeichen IPO 1 bis IPO 3 (nach Schwierigkeitsgrad) vergeben werden. In jeder dieser Stufen gliedert sich die Prüfung in drei Abteilungen mit A (Fährte/Spur), B (Unterordnung/Gehorsam) und C (Schutzdienst/Verteidigung).

In der zweiten Prüfung der IPO 3 mit der Unterordnung erzielte dann Uwe Kauhl mit Casa 88 Punkte, Horst Albrecht mit Vierbeiner Henk 84 Punkte.

Für Spannung war in der dritten Prüfung „Schutzdienst“ gesorgt. Uwe Kauhl schaffte ausgezeichnete 93 Punkte, Horst Albrecht 92 Punkte. Damit sicherte sich Uwe Kauhl nach dem Sieg (280 Punkte) den Tagessieg, Horst Albrecht rutschte noch auf Rang drei mit 275 Punkten ab.

Auf Rang zwei schob sich in der Gesamtwertung des Tages Huub Selen (IPO 1) aus Maasland, er erzielte 279 Punkte. Platz vier ging an Frits Baadjou (IPO 3) von der OG Tüddern mit 257 Punkten. Mit diesen Erfolgen (besonders die Qualifikationsmerkmale der IPO) schafften Uwe Kauhl und Horst Albrecht die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Teilnahme gesichert

Der Vorsitzende hatte sich bereits vor dem Turnier die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in der Fährtenhundprüfung (eigene Prüfungskriterien, unabhängig von der IPO) mit Casa in Hürth gesichert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert