Hufschmiede sind auch Orthopäden fürs Pferd

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
9732224.jpg
Hufbeschlagschmied Carsten Schultze hatte nach getaner Arbeit noch Zeit für einen kleinen Spaß, den Kaltblutstute Uriage gutmütig mitmachte. Foto: defi
9732219.jpg
Die stolze Summe von 1900 Euro spendeten die Hufschmiede bei ihrem Workshop an die Kinderkrebshilfe Ophoven. Gastgeber Martin Boenig (r.) gab die Teilnahmegebühr in den Spendentopf, Referenten ihr Honorar und auch das aufgestellte Sparschwein wurde gemästet. Uwe Heldens (l.) von der Kinderkrebshilfe nahm die Spende entgegen. Das freute auch Hufschmied Ulrich Gerusel (Mitte). Foto: defi

Heinsberg-Straeten. „Uriage hieß der Star des Nachmittags in Straeten.“ Auf dem Gelände von Stahlbau Küppers an der Waldhufenstraße trafen sich Hufschmiede aus ganz Deutschland zu einem Workshop, und an den Hufen von Uriage konnten sie zeigen, was sie gelernt hatten: „Ausschneiden“ zum Beispiel und dabei wie Hufschmied Carsten Schultze aus Neuwied schöne Gedichte rezitieren.

„Geht der Nagel in den Knochen ...“, lautete eine Verszeile, die lediglich davon zeugte, dass Hufschmiede auch Humor haben. In der Tat waren die Hufschmiede, die sich auf Einladung des Laffelder Hufschmieds Martin Boenig in Straeten trafen, alle Profis, die das Einschlagen der Nägel zur Befestigung eines Pferdeschuhs beherrschen. Im September 2014 hatten sich 15 staatlich geprüfte und anerkannte Hufschmiede aus ganz Deutschland zu der Gruppe „Equine Hoof Equipe“ (www.equinehoofequipe.de) zusammengetan.

„Auf Augenhöhe“, so Hufschmied Ulrich Gerusel aus Dülmen, finden seitdem regelmäßige Treffen statt, die der Fortbildung, dem Austausch und der Festigung und Entwicklung des Hufschmiedehandwerks in nicht immer ganz einfachen Zeiten dienen. Die drohende Einführung der Pferdesteuer wird auch Auswirkungen auf den Berufsstand Hufschmied haben. Der gesetzliche Mindestlohn erschwert vielen Kollegen die Einstellung von Praktikanten.

Und auch bei der Ausbildung der Hufschmiede ist noch Luft nach oben. Der Hufschmied von heute muss weit mehr können, als nur Hufeisen festnageln. „Pferdebeschlagen ist ein Eingriff in die Biomechanik des Pferdes“, sagt Ulrich Gerusel. Entsprechend vielfältig und anspruchsvoll waren die Themen des eintägigen Workshops. Auswirkungen orthopädischer Beschläge, 3D-Röntgenvideos, F-Balance, ein neues Konzept der natürlichen Huf-Zubereitung, oder auch der Zusammenhang zwischen Sattel und Stellungsproblemen des Pferdes sind komplexe Herausforderungen, denen sich der moderne Hufschmied stellen muss. „Es tut sich zurzeit enorm viel“, sagt einer der teilweise von weit her angereisten 50 Teilnehmer des Workshops.

Viele der Teilnehmer sind noch jung an Jahren, doch der „Ruck“, der zurzeit dieses Handwerk belebt, hat auch die älteren Kollegen erfasst, und die Belebung des Handwerks wird von jungen und alten Schultern mitgetragen. Gastgeber Martin Boenig: „Wir sind auch dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Tierärzten, wie mit Mark Feldmann aus Brachelen, der uns die Beurteilung von Röntgenbildern erläuterte.“

Hufschmiedin Julie Schmies gehörte zu den zehn Workshopteilnehmern aus der Region. Sie lebt und arbeitet in Straeten, machte ihre Ausbildung zur Hufschmiedin in Frankreich und kam wie viele ihrer Kollegen über die Liebe zum Pferd zu ihrem Beruf. Hufschmied Carsten Schultze demonstrierte an Julie Schmies‘ Kaltblutstute Uriage seine Handwerkskunst. Und er rezitierte Gedichte, nicht nur vom „Nagel im Knochen“, sondern dieses aus alter Zeit gefällt ihm auch gut: „Erhalt stets so den Huf, – wie der Schöpfer ihn erschuf. – Und gib ihm bei guter Pfleg‘, – ein naturgemäß Beschläg‘.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert