Hückelhovens sportliche Botschafter ausgezeichnet

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
5248068.jpg
Bei der Sportlerehrung der Stadt Hückelhoven wurden auch diese Spitzensportler geehrt. Unser Bild zeigt die erfolgreichsten Sportler zusammen mit Hans-Josef Geiser (li.) vom Stadtsportverband. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Bei der Sportlerehrung in der Aula wurden 228 Hückelhovener als Einzel- und Mannschaftssportler für ihre Leitungen ausgezeichnet. Das breit gefächerte Spektrum reichte vom Leichtathleten bis hin zum Gardetanz. Dementsprechend kurzweilig gestaltete sich auch das Rahmenprogramm, das von Guido Kozak moderiert wurde.

In seiner Begrüßung hob Bürgermeister Bernd Jansen hervor, dass unter den zehn zu ehrenden Mannschaften auch acht Schulmannschaften vertreten seien. Die insgesamt über 200 Sportler würden nicht nur wegen ihrer Zeiten, Punkte, Tore oder Weiten ausgezeichnet, sondern als „Menschen, die diese Leistungen vollbracht haben“.

Ihr Erfolg hänge von vielen Faktoren ab. Natürlich sei Talent die Grundvoraussetzung. Doch dazu kämen noch Disziplin, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit. Sich zu überwinden und täglich zu trainieren zeuge von einem starken Charakter. Die Stadt werde auch weiterhin die Finanzmittel zur Verfügung stellen, die für das breit gefächerte sportliche Angebot in Hückelhoven nötig sind. Denn der Sport erfülle auch eine nicht zu unterschätzende gesellschaftliche Funktion.

Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Hans-Josef Geiser, dankte der Stadt für ihre Unterstützung und den Stellenwert, den der Sport in der Hückelhovener Politik hat. Er betonte, dass die Sportler auch ihre Heimatstadt durch ihre sportlichen Erfolge überregional bekannt machten.

Dann ging es ans Händeschütteln mit den sportlichen Botschaftern Hückelhovens. Auch wenn nicht alle Mannschaften in voller Teamstärke anrückten, hatten Jansen und Geiser einige Hände zu schütteln. Unter anderem die showtanzgruppe Revolution heizte dem Publikum dann im Pausenprogramm gehörig ein. Auch die Tanzgarde der RKG „All onger eene Hoot“, die es schon bis zum Kreismeister gebracht hat, wusste mit ihrer farbenfrohen Darbietung zu punkten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert