Horster Musikverein beschert Weihnachtsstimmung

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
13691740.jpg
Der Musikverein St. Josef Horst stellte unter der Leitung von Kai Stoffels sein Können unter Beweis. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Horst/Randerath. Die Vorfreude aufs Weihnachtsfest bereichert auch der Musikverein St. Josef Horst unter der Leitung von Kai Stoffels mit seinen beiden Adventskonzerten in den katholischen Kirchen von Horst und Randerath, und das schon seit mehr als 20 Jahren.

In diesem Jahr begann es das Blechbläser-Ensemble mit der „Sonata a Otto“ von Johann Heinrich Schmelzer (arr. Thomas Lindt). Barock, Pop und Jazz in einem Stück hörte das Publikum im „Concerto d´Amore von Jacob de Haan. Dem Stück „Jade“, entnommen aus dem amerikanischen Actionfilm „The Rock“, von Nick Glennie Smith (arr. John Glenest Mortimer) folgten der „Classical Canon“ von André Waignein, der den klassischen Kanon von Johann Pachelbel zum Vorbild hat, und das Stück „Cassiopeia“ von Carlos Marques.

Danach wurde es richtig weihnachtlich in den beiden Kirchen, eingeleitet von der bekannten Melodie „Es ist ein Ros entsprungen“ von Michael Praetorius (arr. Otto M. Schwarz). Plötzlich standen einmal die Musiker ganz im Vordergrund, die ansonsten immer ganz hinten stehen, die Schlagwerker. Zu sechst präsentierten sie mit ganz unterschiedlichen Schlaginstrumenten überaus eindrucksvoll den „Ukrain Bell Carol“, eigentlich ein ukrainisches Volkslied, das heute als „Carol oft the Bells“ im englischsprachigen Raum zu den bekanntesten Weihnachtsliedern gehört.

Eingebettet in das Weihnachtslieder-Medley „Christmas Eve/Sarajevo 12/24“, war das gleiche Thema noch einmal im gesamten Orchester zu hören. Wer da noch nicht in Weihnachtsstimmung war, auch für den gab es „The first noel“ (arr. Frank Bernaerts) und dann, in seinem Stil an den Swing von Glenn Miller erinnernd, das Stück „In the Christmas Mood“ (arr. John Wasson).

Schließlich lud der Musikverein sein Publikum ein, das Weihnachtslied „Nun freut Euch, Ihr Christen“ zu den Klängen des Orchesters zu singen.

Bei seiner Verabschiedung konnte Vorsitzender Björn Kuhlen noch fünf Mitgliedern gratulieren, die dem Verein seit 20 Jahren angehören: Oliver und Katharina Dohmen, André und Marina Lennards sowie Christina Görke. Nicht fehlen durfte dann auch in diesem Jahr vor der Kirche der traditionelle Glühwein, dessen Verkaufserlös der Jugendarbeit des Vereins zugutekommt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert