Hoppeditz-Erwachen: Jecken starten in die fünfte Jahreszeit

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
11243441.jpg
Karnevalsgesellschaften aus dem Erkelenzer Stadtgebiet wurden bei der Sessionseröffnung von Bürgermeister Peter Jansen begrüßt, unter ihnen auch die Erkelenzer Tollitäten Ute und Michael. Foto: Koenigs

Erkelenz. Der Hoppeditz ist auch bei der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft erwacht. Doch die ganze Prozedur des Aufwachens vollzog sich mit Verzögerungen. Zunächst musste Sitzungspräsident Helmut Jopen leicht schockiert feststellen, dass der Hoppeditz nicht in seinem ihm vorbehaltenen Domizil war.

Das Bedauern bei Helmut Jopen und den vielen Schaulustigen rund um das Alte Rathaus war groß. Der Präsident versuchte es mit Anrufen, nichts. Hoppe meldete sich nicht, nicht „vor dem Rathaus, nicht dahinter“. Endlich ging er dann doch ans Telefon, mit schlaftrunkener Stimme. In der Tat, er hatte sich verschlafen. Doch dann, Motorengeräusch, ein Motorradfahrer brachte ihn eiligst herbei, das Warten hatte ein Ende. Flugs beschritt er sein ihm zugedachtes Domizil, das Alte Rathaus im Kleinformat. Mit wohlgesetzten Versen begrüßte er sein närrisches Volk – und die Session war eröffnet.

Zum Sessionsauftakt hatte Bürgermeister Peter Jansen zuvor alle Karnevalsvereine der Stadt Erkelenz auf der Bühne mitsamt ihren Tollitäten begrüßen können. Schon bald erkannten die vielen Schaulustigen, dass das karnevalistische Brauchtum in Erkelenz groß geschrieben wird. Die Japstöck aus Kückhoven, die Katzeköpp aus Katzem, die Knallköpp aus Golkrath, die Narren aus Granterath und Gerderhahn, der Venroader Wenk aus Venrath, die Immeroder Seckschürger aus Immerath, die Grubenrandpiraten aus Keyenberg und nicht zuletzt die blau-weißen Karnevalisten der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft – sie alle hatten den Weg ins Zentrum von Erkelenz gefunden, um den Start in die fünfte Jahreszeit zu feiern.

Zu Beginn trafen sich alle Aktiven am Bahnhof, um unter der musikalischen Begleitung durch das Reitercorps Gerichhausen über die Kölner Straße zu ziehen. Im weiteren Verlauf der Sessionseröffnung hatten die Erkelenzer Möhneleut einen Gesangsauftritt. Zudem heizte die Gruppe Hätzblatt den Jecken auf dem Markt so richtig ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert