Hörbuch mit Live-Atmosphäre

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Im Lebenshilfe-Museumscafé Samocca, Hochstraße 19, geht es am Samstag, 13. Mai, ab 16 Uhr um die Mutter aller Liebesgeschichten: Romeo und Julia. Präsentiert wird die Geschichte als Hörtheater und in sogenannter leichter Sprache.

Die Lesung „Ganz leicht: Romeo und Julia“ orientiert sich an der Textversion von Marianne Höhle. Dabei wird nicht nur vorgelesen, sondern die Rolle auch ein Stück weit gelebt und akustisch inszeniert.

Dadurch entsteht die Dynamik eines Hörbuchs mit Live-Atmosphäre. Ein besonderes Merkmal ist bei Romeo und Julia, dass sich die Lesung an Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen wendet und somit die Prinzipien der Inklusion auf kulturellem Gebiet ansetzt.

Helmut Wichlatz hat in Autorenkollegen und Angestellten der Lebenshilfe Mitstreiter gefunden, die sich von der Idee begeistern ließen und mitarbeiten. Die Lesung mit Helmut Wichlatz im Café Samocca ist eine Premiere im doppelten Sinne. Denn es ist nicht nur die Premiere des Stückes „Romeo und Julia“ in der genannten Besetzung. Es ist auch der Test, ob das Prinzip der inklusiven Live-Lesung mit verteilten Rollen funktioniert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert