Hinter Bus auf Straße gelaufen: Junge angefahren

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Hubschrauber Rettungshubschrauber Blaulicht Unfall Helikopter ADAC Symbolbild: dpa/Patrick Pl
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der schwer verletzte Sechsjährige in ein Krankenhaus geflogen. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Selfkant-Süsterseel. Es ist der Alptraum jedes Autofahrers: Am Straßenrand steht ein Bus - hinter dem plötzlich ein Kind auf die Straße gelaufen kommt. Genau das ist am Dienstagabend in Heinsberg geschehen. Ein sechsjähriger Junge wurde dabei schwer verletzt.

Gegen 18.05 Uhr war eine 30-jährige Autofahrerin aus dem niederländischen Brunssum auf der Karl-Arnold-Straße im Ortsteil Süsterseel in Richtung Suestrastraße unterwegs. In Höhe eines Kindergartens stand zu diesem Zeitpunkt ein Bus. Wie die Kreispolizeibehörde in Heinsberg am Mittwoch mitteilte, lief hinter dem Bus ein Kind auf die Straße, als die Autofahrerin gerade daran vorbeifuhr.

Die 30-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, ihr Wagen erfasste das Kind. Dabei erlitt der Junge schwere Verletzungen. Er musste mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik geflogen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert