Heinsberg - Heinsberger Tauschring ist eine Erfolgsgeschichte

Heinsberger Tauschring ist eine Erfolgsgeschichte

Letzte Aktualisierung:
9018120.jpg
Das Team des Heinsberger Tauschrings mit Kläre Kuznik, Heidi Gronert, Margrit Hils (Projektleiterin vom SFZ), Hermann-Josef Horrichs, Waltraud Günther, Maria Mehler und Gail Oidtmann (v. l.) freuen sich über den Erfolg.

Heinsberg. Einen neuen, professionell gestalteten Flyer, eine Tauschzeitung und die aktuelle Kontaktliste erhielten die Teilnehmer des Heinsberger Tauschrings (HTR) beim Jahresabschlusstreffen im Jugendheim „Die Brücke“ in Heinsberg. Der Tauschring ist ein Projekt des Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrums (SFZ).

Kaum in der „Brücke“ angekommen, setzten Gespräche ein, Kontakte wurden geknüpft und die Angebote und Gesuche studiert. Da musste Projektleiterin Margrit Hils manches Mal kräftig mit einer Glocke läuten, um sich Gehör zu verschaffen. Schließlich wollten sie und das Tauschring-Team an diesem Abend Rückschau halten und über Neuerungen informieren.

Die Teilnehmer erfuhren, dass der Teilnehmerstand des sozialen Netzwerks, in dem kleine Hilfeleistungen jeglicher Art bargeldlos getauscht werden, auf nunmehr 70 Personen angestiegen ist. „Wir hätten im Oktober 2010 nicht gedacht, dass der Tauschring einen solchen Zuspruch finden würde“, freute Margrit Hils. Anschließend stellte sie den neuen Flyer vor.

Gleichzeitig wies Hils darauf hin, dass im Oktober eine Außenstelle des HTR im Bürgertreff, Alte Poststraße 10, in Geilenkirchen eröffnet wurde. Geöffnet ist diese jeden ersten Freitag im Monat von 15 bis 18 Uhr. Somit könnten die Teilnehmer nun ihre Angelegenheiten in Heinsberg oder Geilenkirchen erledigen, aktuelle Unterlagen dort erhalten sowie Buchungsbelege abgeben, erklärte sie. Seit dem Eröffnungstag habe man zwei Anmeldungen. „Ich hoffe, dass wir noch mehr bekommen, damit wir die Wege verkürzen und uns lokal enger vernetzen können“, sagte Waltraud Günther.

Heidi Gronert vom Tauschring-Team informierte darüber, dass der Tauschring ein neues Angebot etablieren möchte. Ab Januar wird jeden ersten Dienstag im Monat ab 17.30 Uhr ein Stammtisch für die Teilnehmer des Tauschrings in der Gaststätte Cüppers in Heinsberg, Hochstraße 9, stattfinden. Beginn ist am 6. Januar. „Wir wollen, dass sich alle noch besser kennen lernen und austauschen können“, erklärte sie. Dass viel Gesprächsbedarf besteht, zeigte auch dieses Treffen. Denn viele Hilfen wurden angeboten und angefragt. Zu den Angeboten zählen unter anderem kleine Näharbeiten, Gartenhilfe, Begleitung bei Behördengängen, Museumsbesuchen und Spaziergängen, Kuchenbacken, Fensterputzen, Urlaubsbetreuung von Tieren, Klavierunterricht für Anfänger, handwerkliche Kleinarbeiten, Gitarrenunterricht, Einkaufserledigungen und Gesundheitsberatung. Gesucht werden unter anderem Computerhilfe, Unterstützung im Haushalt, Hilfe bei kleinen Reparaturen sowie Hilfe beim Bügeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert