Heinsberg/Aachen - Heinsberger Taikogruppe bei Eröffnungsfeier der Reit-EM in Aachen

Heinsberger Taikogruppe bei Eröffnungsfeier der Reit-EM in Aachen

Letzte Aktualisierung:
10633607.jpg
Starker Auftritt vor großer Kulisse: die Heinsberger Taikogruppe „Wadaiko RosenStrauch“ gestaltete die Eröffnungsfeier der Reit-EM in Aachen mit.

Heinsberg/Aachen. Ungewöhnliche Klänge waren am vergangenen Dienstag bei der Eröffnungsfeier der FEI Reit-EM in Aachen zu hören. Die spektakuläre Show wurde unter anderem von japanischen Trommeln begleitet – mit großer Unterstützung aus Heinsberg.

In der dritten Phase der Feier wurden die vier Elemente Wasser, Luft, Feuer und Erde dargestellt, die für Aachen eine Tradition haben. Vier Reiter in fantasievollen Gewändern umkreisten einen goldenen Erdball, um sich dann einzeln zu lösen und dem jeweils zugeordneten Element zu widmen.

Die Show begann vor 40.000 begeisterten Zuschauern mit dem Element Wasser, das durch japanische Trommler der Heinsberger Taikogruppe „Wadaiko RosenStrauch“ in Szene gesetzt wurde. Von Trommelklängen und dem im Takt klatschenden Publikum begleitet, aktivierte der Wasserreiter mit seinen drei Durchritten die Fontäne des Wassergrabens.

Unter großem Applaus wechselte anschließend die Szenerie auf das Element Luft, welches durch Luftakrobaten an einem Ballon symbolisiert wurde. Eine spektakuläre Feuershow stellte das Element Feuer vor, wobei unter anderem Pferd und Reiter über ein brennendes Hindernis sprangen. Im Anschluss öffnete sich der goldene Ballon, und eine Fontäne von bunten kleinen Luftballons und markierten damit den Schlusspunkt der Eröffnungsfeier.

„Es war ein unbeschreibliches Erlebnis, vor 40.000 Zuschauern zu trommeln und zu spüren, dass das Publikum mitklatscht. Das bekommt man nicht alle Tage“, sagt der Leiter der Gruppe, Guido Strauch. Im Fernsehen wurden die Bilder allerdings nicht gezeigt, da die Übertragung kurz vorher endete. Die 40.000 Menschen in der Aachener Soers waren jedenfalls von der Eröffnungsfeier begeistert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert