Heinsberger Jujutsoka: Dreimal Braungurt

Letzte Aktualisierung:
12089000.jpg
Er ist der jüngste Braungurtträger in der Vereinsgeschichte des Ju-Jutsu-Clubs Heinsberg: Der 16-jährige Marian Erdweg (l.) hat gemeinsam mit Oliver Kohnke und Nikolai Benden (r.) die Prüfung bestanden.

Heinsberg. Über einen Riesenerfolg bei der ersten Bezirksprüfung 2016 können sich die Kameraden des Ju-Jutsu Club Heinsberg freuen. Der in Jahre 1982 gegründete Verein schickte gleich drei seiner Schüler zur Bezirksprüfung nach Simmerath in die Halle des Rurberger SV. Dort ließen sie sich von Ralf Lersch, 5. Dan Ju-Jutsu, und Vera Wilden, 2. Dan Ju-Jutsu, mit drei weiteren Sportlern vom PTSV Aachen zum Braungurt (1.Kyu) prüfen.

Die Bezirksprüfung ist die erste Prüfung, welche für die Selbstverteidigungssportler außerhalb des Vereins, somit in fremden Hallen und mit unbekannten Teilnehmern stattfindet. Dies macht es natürlich zu einem spannenden Ereignis für alle Beteiligten.

Vom Ju-Jutsu Club Heinsberg gingen Oliver Kohnke, Nikolai Benden und Marian Erdweg pünktlich um 14 Uhr auf die Matte und zeigten vor der hochgraduierten Prüfungskommission wirklich tolle Leistungen; sehr zur Freude ihres Trainers Roland Tillmanns, 2. Dan Ju-Jutsu, der die Sportler über Monate hinweg auf diese Prüfung vorbereitet hat. Neben den Themen der Freien Anwendungsformen und Komplexaufgaben im Bereich der Atemi-Wurfkombinationen und Kontrolltechniken ging es nach der Überprüfung von 16 Techniken im Bereich Schlag-, Hebel-, Sicherungs- und Kontrolltechniken dann über zur Waffenabwehr von Stock und Messer.

Zum ersten Mal im Programm war der Einsatz vom Stock als Verteidigungswaffe gefordert; auch hier zeigten alle fünf Teilnehmer Bestleistungen. Einer der Schüler strebte den Blaugurt an und musste sich somit diesem Thema noch nicht widmen. Nach gut fünf Stunden stand für alle Teilnehmer fest, dass sie ab sofort das „Recht und die Pflicht“ haben, wie der Prüfer Ralf Lersch es formulierte, den neu erworbenen Gürtel zu tragen. Zufällig hatte der Trainer drei passende Gürtel dabei und übergab sie seinen Schützlingen.

Besonders stolz ist der Verein auf den gerade im Januar sechzehn Jahre alt gewordenen Marian Erdweg. Er ist der jüngste Braungurtträger in der Vereinsgeschichte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert