„Heinsberg SmartCity“: Engagement für bessere Lebensqualität

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
14263874.jpg
Thomas Back moderierte das erste Heinsberger Stadtgespräch. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. Nach drei Dorfgesprächen in Dremmen, Karken und Randerath hat die Initiative „Heinsberg SmartCity“ jetzt auch die Bürger der Innenstadt zu einem Stadtgespräch in die Räume der Volksbank Heinsberg an der Siemensstraße eingeladen.

Nur gut 20 Bürger waren der Einladung zu der Diskussionsrunde gefolgt, obwohl im Vorfeld der Veranstaltung zusätzlich zu Presseveröffentlichungen und Plakaten Flyer in die rund 4400 Haushalte der Innenstadt verteilt worden seien, so die Heinsberger CDU-Stadtverordnete Ellen Florack.

Thomas Back als Vertreter der Volksbank, die zu den Initiatoren gehört, moderierte die Gesprächsrunde. Unterstützt wurde er von Susanne Schwab von Alliander und Ralf Vaßen von der Unternehmensgruppe Frauenrath. Es gelte, sich für eine bessere Lebensqualität einzusetzen, erklärte Ortsvorsteher Siggi Jansen in seiner Begrüßung.

„Die Bürger aus der Innenstadt wissen am besten, wo der Schuh drückt.“ Daher gehe es in den Gesprächen darum, Ideen zu sammeln und daraus Projekte für eine Verbesserung der Lebensqualität zu entwickeln, „um Heinsberg noch lebens- und liebenswerter zu machen“, fuhr Back fort. „Wie können wir im Kleinen anfangen, Heinsberg noch attraktiver zu machen?“, lautete seine zentrale Frage. Heinsberg habe schon so einiges zu bieten, wenn es um das Thema „SmartCity“ gehe, etwa Ladesäulen für E-Bikes in der Innenstadt oder die weltweite Baumpflanzaktion „Plant for the Planet“, bei der Kinder der Heinsberger Realschule sich schon zwei Mal beteiligt hätten.

Obwohl es vonseiten seiner Zuhörer Einwände gab, dass ein solches bürgerschaftliches Engagement in der Innenstadt auf zu viel Anonymität treffen könne oder es auch an der Finanzierbarkeit scheitere, schrieben schließlich doch alle ihre Ideen auf Karten, die dann thematisch sortiert wurden. Dabei zeigte sich, dass die Sauberkeit der Innenstadt sehr vielen Bürgern ein zentrales Anliegen ist.

Angeregt wurde zum Beispiel die Reinigung des Bahnhofsgeländes oder eine Renovierung des Treppenhauses im Parkhaus. Eine andere Idee war die Ausstattung der Mülleimer mit einem eigenen Fach für Zigarettenkippen, damit diese künftig nicht auf dem Bürgersteig landen. In diesem Zusammenhang lud Ellen Florack zu einer Reinigungsaktion im Heinsberger Klevchen ein, die am Samstag, 25. März, um 10 Uhr beginnt. Alle Heinsberger Bürger sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Treffpunkt ist der Sportplatz im Klevchen.

WLAN, E-Bikes, Ehrenamt

Als zweiter Themenschwerpunkt wurde ein freies WLAN für die Innenstadt identifiziert. Dieses Projekt will Dennis Crakau weiter vorantreiben. Ellen Florack, Yvonne Hensing und Dennis Mevissen wollen sich dafür engagieren, dass auf dem Heinsberger Wochenmarkt mehr regionale Produkte verkauft werden. Im Bereich des sozialen Engagements wünschte sich Ellen Florack zudem weitere Ehrenamtler für den Besuchsdienst der Katholischen Kirche für Bürger im Alter über 80 Jahre.

Susanne Schwab und Dennis Mevissen übernahmen schließlich die Verantwortung für ein Projekt zur Installation eines E-Bike-Verleihs in der Innenstadt. Natürlich wurde auch die Parkplatz-Situation in der Innenstadt angesprochen, die alle Teilnehmer als sehr angespannt bewerteten. „Es wird dieses Jahr eine Lösung geben, eine große Lösung“, betonte in diesem Zusammenhang Ellen Florack.

Als „konstruktive Veranstaltung“ wertete Back die Diskussionsrunde nach zweieinhalb Stunden. „Das war ein toller Anfang“, pflichtete ihm Jansen bei.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert